"Standort Österreich" in Sachen Blut führend - Rotes Kreuz ist Mitveranstalter beim Kongress für Transfusionsforschung

Wien (OTS) - Vom 9. Bis 14. Juli ist Österreich das Zentrum der internationalen Transfusionsforschung. In diesem Zeitraum findet im Austria Center in Wien der "26th Congress of the International Society of Blood Transfusion" statt, der vom Österreichischen Roten Kreuz mitveranstaltet wird. Eine Vielzahl internationaler Vortragender wird erwartet. Über 2000 Teilnehmer aus allen Kontinenten werden sich über den Stand der Dinge in allen transfusionsmedizinischen Fragen informieren.

"Österreich ist aber nicht nur an diesen sechs Tagen "state of the art" in Sachen Blutforschung", sagt Bernhard Jany, Sprecher des Österreichischen Roten Kreuzes. "In der täglichen Arbeit, der Spendenaufbringung, Testung und Verarbeitung sind die Blutspendedienste des Österreichischen Roten Kreuzes Weltspitze. Mit ihrem medizinischen Know-how müssen sie keinen internationalen Vergleich scheuen." Das Österreichische Rote Kreuz will diesen Standard nicht nur halten, sondern auch weiterhin ausbauen.

Veranstaltungen wie ISBT 2000, aber auch die täglichen Bemühungen des Roten Kreuzes sorgen dafür, dass der "Standort Österreich" weiterhin ein führender in Sachen Blut bleibt.

Rückfragehinweis:

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ÖRK-Pressestelle
Mag. Bernhard Jany
Tel.: 01-58900-151
14.06.2000
www.redcross.or.at; www.blut.at, www.is

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK