ARBÖ: Tauernschleuse nach Zugsunglück unterbrochen

Vermutlich mehrere Verletzte

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ-Informationsdienst meldet, ereignete sich heute morgen auf der Tauernstrecke der ÖBB ein schweres Zugsunglück.

Auf der Strecke zwischen Böckstein und Mallnitz hat sich im Bahnhof Mallnitz ein Unfall ereignet. Nach ersten Angaben kollidierten ein Güterzug und Autoreisezug der Tauernschleuse. Näheres ist zur Zeit noch nicht bekannt. Nach ersten Meldungen gibt es auch mehrere Verletzte.

Die Tauernschleuse ist durch dieses Unglück unterbrochen. Die Dauer der Sperre wird nach ersten Angaben vermutlich 3 bis 4 Stunden dauern. Der ARBÖ empfiehlt den Autofahrern grossräumig über die A10, Tauernautobahn, auszuweichen.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.or.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst, Thomas Haschberger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR