Umgründungsbeschlüsse bei Verbund-Töchtern einstimmig gefaßt

Wien (OTS) - Verbund setzt weiteren wichtigen Schritt zur Energie Austria - Energie Austria-Projekt genau im Fahrplan - Operativer Start des größten österreichischen Energiekonzerns Ende September.

Der Verbund hat fahrplangemäß einen weiteren wichtigen Schritt zur Realisierung der Energie Austria gesetzt. In den Aufsichtsräten der Verbund-Tochterunternehmen Ennskraftwerke AG, Steiermärkische Elektrizitäts-AG (STEG), Verbund-Austrian Hydro Power AG und Verbund-Austrian Power Grid GmbH wurden einstimmig die für die Einbringung in die Energie Austria notwendigen Umgründungsbeschlüsse gefaßt.

Die Energie Austria befindet sich damit exakt auf Kurs, so daß aus operativer Sicht der mit Ende September geplante Start des mit Abstand größten österreichischen Energieunternehmens mit Europaformat erfolgen kann.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Verbund
Abtlg. Konzernkommunikation
Tel.: (01) 531 13/0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK/OTS