100 Jahre Wiener Symphoniker

Vorhaben im Jubiläumsjahr

Wien, (OTS) Die Wiener Symphoniker feiern heuer ihr 100-Jahr-Jubiläum. 1900 als "Wiener Concert Verein" gegründet, zählt das Orchester heute zu den großen musikalischen Institutionen und auch Botschaftern der Stadt Wien. Mit rund 170 Konzerten pro Jahr bestreiten die Symphoniker einen Großteil des Wiener
Konzertlebens, auf Auslandstourneen vertreten sie die Musikstadt Wien in aller Welt, ihre Zusammenarbeit mit großen Dirigenten bestätigt ihren Rang als führendes Orchester.

In einem Pressegespräch zog der Generalsekretär der Symphoniker, Dr. Rainer Bischof, am Donnerstag Bilanz und stellte die Vorhaben des Orchesters im Jubiläumsjahr vor. So bieten die Symphoniker ihrem Publikum alljährlich eine Reihe von Zyklen.
Neben den Zyklen der Wiener Konzertveranstalter, der "Großen Symphonie" und dem "Wiener Symphoniker-Zyklus" gibt es seit den 80er-Jahren vier Zyklen: "Matineen", "Sonderkonzerte", "Musik zum Kennenlernen" und "Kammerkonzerte". Die diesjährigen Jubiläumskonzerte sind auf Werke ausgerichtet, die das Orchester ur- oder erstaufgeführt hat, so etwa die 9. Symphonie von Bruckner unter Nikolaus Harnoncourt. Weiters waren in diesem Jahr bei den Symphonikern bereits Georges Pretre, Kurt Sanderling, Eliahu
Inbal, Gerd Albrecht , Claus Peter Flor, Wolfgang Sawallisch und Kent Nagano zu Gast. Die Auslandsreisen wurden , im wesentlichen
von Vladimir Fedosejev und Rafael Frühbeck de Burgos geleitet, erfolgreich fortgesetzt.****

Am 22. Oktober , dem eigentlichen Geburtstag des Orchesters, ist ein "Wiener Symphonikertag" geplant, dessen Programm mit dem Geburtstagskonzert des Orchesters im Oktober 1000 ident ist:
Webers Ouvertüre zur Oper "Euryanthe", Mozarts "Jupiter"-Symphonie, Wagners "Faust"-Ouvertüre" und Schuberts "Achte". Die Jubiläumstournee führt die Symphoniker im Herbst in die Vereinigten Staaten, weiters gibt es eine Jubiläums CD-Rom, eine CD-Jubiläums-Edition, ein Jubiläumsbuch, eine Briefmarke, einen Jeton der Casinos Austria . Gefeiert wird auch in Bregenz, wo die Symphoniker neben dem "Maskenball" auf dem See auch die Oper "Der goldene Hahn" von Rimski-Korsakow im Festspielhaus spielen und
eine Reihe von Konzerten geben. (Schluss) gab

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK