Bayerischer Innenminister lehnt Boykott Österreichs ab

Schausberger empfing Teilnehmer eines Betriebsausfluges des bayerischen Innenministeriums in der Salzburger Residenz

Salzburg (OTS) - Er lehne die Boykottmaßnahmen
gegen Österreich ab und unterstütze die zahlreichen
Initiativen des Salzburger Landeshauptmannes zur
Aufhebung der Sanktionen. Das sagte heute, Donnerstag,
6. Juli, der bayerische Staatsminister für Inneres Dr.
Günther Beckstein bei einem von Landeshauptmann Dr.
Franz Schausberger gegebenen Empfang in der Salzburger
Residenz. Der prominente bayerische Politiker hatte
neben anderen bilateralen Themen wie der stärkeren Ko-
operation zwischen Bayern und Salzburg in Technologie-
und Sicherheitsfragen auch die Sanktio-nen gegen
Österreich angesprochen.

Der Empfang ist Teil eines Besuchsprogrammes für das
bayerische Innenministerium, das ange-führt von
Staatsminister Dr. Beckstein einen Betriebsausflug
nach Salzburg unternommen hat. Die 450 Teilnehmerinnen
und Teilnehmer des Ausfluges besuchten auch die
wichtigsten Salzburger Sehenswürdigkeiten in der
Altstadt und die Wasserspiele in Hellbrunn.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65Landespressebüro Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG/SBG