Haigermoser: Entbürokratisierung der Lehre erreicht!

Verbesserte Rahmenbedingungen für Lehrlingsausbildung werden neue Arbeitsplätze schaffen

Wien, 06-07-2000 (OTS) Wichtige Entlastungen für lehrlingsausbildende Betriebe sind gestern in den späten Nachtstunden im Parlament beschlossen worden. Der von FP-Mittelstandssprecher NAbg. Helmut Haigermoser eingebrachte Antrag enthält wesentliche Verbesserungen der Rahmenbedingungen für die Lehre.****

"Einer der Eckpunkte ist die Verlängerung der Probezeit von zwei auf drei Monate: Damit hat der Lehrherr mehr Zeit, um die Eignung seines Lehrlings zu prüfen", so Haigermoser. Eine wesentliche Erleichterung bei der Lehrlingsausbildung in Gastronomie und Hotellerie bringe die Änderung des Kinder- und Jugendbeschäftigungsgesetzes, das die Verlängerung der Arbeitszeit für Jugendliche ab 16. Jahre beinhalte. Demnach können Lehrlinge ab dem 16. Lebensjahr in Gastronomiebetrieben bis 23 Uhr eingesetzt werden.

"Damit wurde den langjährigen Forderungen der Lehrherrn entsprochen und die Lehre von jenen schikanösen überzogenen Bestimmungen befreit, die bisher viele davon abgehalten haben, Lehrlinge einzustellen", schloß Haigermoser.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundesmedienreferat -
Cornelia Lemmerhofer
Tel.: 0664 / 103 80 62
email: office@rfw.or.at
http://www.rfw.or.at

RFW - Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW/RFW