SPÖ Wien: "Netizens machen Politik": Abstimmung auf der SPW-Homepage.

Zwischenbilanz zur "Frage der Woche": "Sind Sie für ein generelles Verbot von Kampfhunden?

Wien (SPW) "Netizens machen Politik" ist nicht nur ein Slogan sondern vor allem die Aufforderung an alle Internet-User, ihre Meinung zum aktuellen "Thema der Woche" abzugeben und auch bei der "Frage der Woche" abzustimmen. Die "Frage der Woche" beschäftigt sich diesmal mit der Diskussion zum Verbot von Kampfhunden. Stadtrat Fritz Svihalek hat sich ja für ein Verbot von Kampfhunden in Wien ausgesprochen und wird im Herbst einen entsprechenden Gesetzesantrag im Landtag einbringen. Demnach sollen nicht nur Zucht und Import verboten werden, sondern auch der sogenannte "Schutzhundekurs", in dem die Hunde scharf gemacht werden. Die "Frage der Woche" auf der neuen Homepage der SPÖ Wien lautet daher: "Sind Sie für ein generelles Verbot von Kampfhunden?"****

Donnerstag vormittag lautet das Zwischenergebnis der Abstimmung:
94 Prozent sind für ein generelles Verbot von Kampfhunden, 6 Prozent nicht. Die Teilnahme an dieser Abstimmung ist noch bis Montag möglich. (Schluss) lb

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW