Nowohradsky: Positiv-Trend am NÖ-Arbeitsmarkt hält an

12,7% weniger Arbeitslose und 5.000 Beschäftigte mehr

St. Pölten (NÖI) - "Niederösterreich ist eine dynamische Region, die sich immer mehr zu einer Top-Ten-Region entwickelt. Ein Beweis dafür sind die aktuellen Beschäftigungszahlen. Ende Juni gab es in Niederösterreich 526.764 unselbständig Beschäftigte. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Plus von 4.961 Personen oder 1 Prozent. Auf der anderen Seite ist die Zahl der Arbeitslosen um 3.682 Personen oder 12,7 Prozent zurückgegangen", freut sich der Sozialsprecher der VP Niederösterreich, LAbg. Herbert Nowohradsky. ****

Das Engagement für sensible Zielgruppen im Rahmen der Pröll-Prokop-Jobinitiative habe zu dieser Entlastung am Arbeitsmarkt viel beigetragen. So wurden seit Beginn der Pröll-Prokop-Initiative rund 4.200 neue Jobs geschaffen. Alleine im ersten Halbjahr 2000 konnten 3.178 Arbeitslose zwischen 50 und 55 Jahren wieder eine Beschäftigung finden, um 286 Personen oder 10 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

"Neben den Problemgruppen wird auch besonderes Augenmerk auf benachteiligte Regionen gelegt. Davon profitieren besonders das Wein-und das Waldviertel. Im Bezirk Gänserndorf waren Ende Juni um 21,5% weniger Arbeitslose gemeldet als vor einem Jahr", betont Nowohradsky.

"Die zielgruppenorientierte Sozialpolitik in Niederösterreich wird durch die aktuellen Arbeitsmarktdaten bestätigt. Diesen Weg Niederösterreich zu einer Top-Region werden wir auch in Zukunft mit voller Kraft fortsetzen", so Nowohradsky.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI