"Neues Volksblatt" Kommentar: "Aus Prinzip" (Von Walter Salzmann)

Ausgabe vom 6. Juli 2000

Linz (OTS) - Mit einem Gewitterhagel an Vorwürfen ist die Opposition in der gestrigen Nationalratssitzung gegen ÖVP und FPÖ zu Felde gezogen. Ohne große Kunst: Jede Reform, die Ein- und Beschränkungen bringt, lässt sich natürlich problemlos, wenn auch noch so blindwütig, kritisieren.

SPÖ und Grünen muss zum Vorwurf gemacht werden, wider besseres Wissen die Realität zu leugnen und auch mit Unwahrheiten zu operieren. Faktum ist, dass eine ungebremste Fortschreibung des derzeitigen Systems mit seinem problemlosen Zugang zur Frühpensionierung über kurz oder lang zum Kollaps der gesamten Pensionsfinanzierung führen müsste. Faktum ist weiters, dass keine Eingriffe in bestehende Pensionen vorgenommen werden und es auch weiterhin Pensionserhöhungen geben wird, die zumindest den Geldwertverlust ausgleichen, auch wenn SPÖ-Pensionistenfunktionäre das Gegenteil behaupten.

Nein, Freude hat niemand mit restriktiven Maßnahmen, auch wenn damit nur der Anschluss an europäische Durchschnitts-Standards gefunden werden soll. Wer, wie SPÖ und Grüne, den Menschen aus Prinzip einreden will, dass es die Regierung lediglich darauf angelegt hat, den Österreichern das Dasein zu vermiesen, der hat auch bei der Pensionsreform nicht begriffen, worum es geht.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782att Linz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVL/OTS