FPD: Dank an ÖGB für Gratiswerbung

Wien, 2000-07-05 (fpd) - Gezählte 111 Anrufe gab es heute zwischen 7.30 und 14.00 Uhr im freiheitlichen Parlamentsklub aufgrund der Inseratenkampagne des ÖGB. ****

Von diesen 111 Anrufern äußerten sich zwei Drittel ablehnend gegenüber der Kampagne des ÖGB und äußerten sich positiv zur Pensionsreform; beim restlichen Drittel handelte es sich offenbar um rote Telephongewerkschafter, die größtenteils monoton die leicht zu widerlegenden Argumente der Gewerkschaft vortrugen.

Diese Bilanz ist jedenfalls erfreulich für die Regierung und die FPÖ. Wir bedanken uns somit beim ÖGB für die Gratiswerbung...
(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5833

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC