AKNÖ erlangt erneut Qualitätszeugnis

AKNÖ-Direktor Guth präsentiert nächste Reformschritte

Wien (OTS) - "Die AK Niederösterreich kann erneut ihre Effizienz unter Beweis stellen: Das gerade bestandene Reaudit nach ISO 9001 ist dafür das sichtbare Zeugnis", stellte AKNÖ-Direktor Mag. Helmut Guth anlässlich der Pressekonferenz zur 112. Vollversammlung der AK Niederösterreich fest. Guth erklärte, dass die AK Niederösterreich 1997 die Qualitätsnorm ISO 9001 eingeführt hat. Um das Qualitätszeugnis weiter zu behalten, muss man eine jährliche Überprüfung und alle drei Jahre ein grundlegende Neuauditierung durchführen.

Für die AK Niederösterreich war es in den vergangenen Wochen so weit, die externen Prüfer nahmen erneut Einblick in die Arbeitsabläufe und Organisation der AKNÖ. Auch 2000 konnte die AK Niederösterreich die strengen Qualitätskriterien erfüllen und wird somit weiterhin das ISO 9001 Zeugnis vorweisen können. "Jene, die von uns mehr Einsparungenund Effizienz verlangen, sollten selber versuchen in ihrem Bereich unsere Qualitäts- und Managementkriterien zu erfüllen, die wir uns selber aufgelegt haben, bevor sie andere kritisieren", hält AKNÖ-Direktor nachdrücklich fest. Neben diesem erfreulichen "Prüfungsergebnis" präsentiert der AKNÖ-Direktor eine Reihe von Vorhaben und Projekten, die dafür sorgen sollen, dass die NÖ Arbeitnehmer die bestmögliche Betreuung und Vertretung von ihrer AK bekommen.

"Wir verzeichnen eine immer stärkere Inanspruchnahme unserer Beratungsleistungen, in einigen Bereichen registrieren wir über 20 % Steigerungen, das macht Effizienzsteigerungen notwendig", erklärt Direktor Guth. Intern wird derzeit eine Neuorganisation der Rechtsberatungen vorbereitet, hier sollen vor allem die regionalen Zentren der AK ausgebaut werden, sodass die Rat suchenden Arbeitnehmer noch rascher zu den gewünschten Auskünften kommen. Am 1. September startet ein Pilotprojekt in Korneuburg, damit werden die internen Arbeitsabläufe im Weinviertel optimiert. "Wir haben aber nicht nur vor, interne Verbesserungen zu schaffen und damit die Effizienz zu steigern, natürlich geht es auch darum, jetzt die Reformen anzupacken, die uns als Interessenvertretung fit für das 21. Jahrhundert zu machen", sagt der AKNÖ-Direktor. Unter dem Titel "Chancen Zukunft wird derzeit das gesamte Leistungsspektrum der AKNÖ kritisch durchleuchtet. Mit Beginn des nächsten Jahres soll die AKNÖ eine moderne Servicepalette bieten, die den Bedürfnissen der ArbeitnehmerInnen entsprucht. "Die AK muss fit sein für die Arbeitswelt von morgen, unsere Arbeitnehmer stehen ja jetzt schon beinahe täglich vor neuen Aufgaben und erwarten zu Recht, dass die AK ihnen in neuen Fragen entsprechende Hilfestellungen gewährt". Für Mag. Guth ist die steigende Zahl der atypischen Beschäftigungsverhältnisse ein Beispiel für den Wandel in der Arbeitswelt. "Hier wird die AK sicherlich entsprechende Leistungen anbieten, damit diese Menschen nicht zu den Verlierern gehören".

Neben allen notwendigen organisatorischen Maßnahmen möchte Guth aber auch die inhaltlichen Schwerpunkte der AKNÖ deutlich machen" "Vor allem im Aus- und Weiterbildungsbereich wird die AK gefordert sein. Es müssen sowohl die Rahmenbedingungen für die Arbeitnehmer verbessert werden, aber auch die Angebote müssen verstärkt werden, hier wartet viel Arbeit - gerade in den IT-Berufen gibt es für viele Arbeitnehmer neue Chancen. Hier wollen wir als Interessenvertretung notwendige Impulse setzen." Guth verweist in diesem Zusammenhang auf zahlreiche AKNÖ-Aktivitäten vor allem auf Initiativen um mehr niederösterreichischen Arbeitnehmern den Zugang zum Internet zu ermöglichen. "Wir werden im Herbst uns noch stärker dieses Bereiches annehmen - auch weil wir befürchten müssen, dass Österreich trotz aller Ankündigungen der Regierungen in diesem Bereich sträflich zurückbleibt und die Anstrengungen der EU hier nicht optimal umgesetzt werden", erklärt Guth.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 58883-1252

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/AKN