Prinzhorn: Pensionsreform: Nächster Schritt des blauschwarzen Reformmarathons

Heute wird erster Schritt zum Abbau eines Zweiklassensystems gesetzt

Wien, 2000-07-05 (fpd) - Der freiheitliche Wirtschafts- und Industriesprecher DI Thomas Prinzhorn bezeichnete die heute im Nationalrat zu beschließende Pensionsreform als weiteren wichtigen Schritt des blauschwarzen Reformmarathons. Dabei sei unbestritten, daß gerade die Pensionsreform neben dem Budget für die nächsten Jahre einer der Hauptschwerpunkte der Reformarbeit dieser Regierung sei. ****

"Heute wird der erste Schritt zum Abbau des derzeit bestehenden Zweiklassensystems in der Pensionsfrage gesetzt. 30 Jahre Sozialdemokratie in diesem Land haben dazu geführt, daß es zwei Klassen von Menschen gibt: privilegierte und nicht privilegierte, solche die es sich richten können, und solche die dies nicht können. Heute wird dieser schlechten und unsozialen Politik ein Ende bereitet", so Prinzhorn.

Der Reformmotor dieser Regierung sei bereits hoch auf Touren und so lange nicht zu stoppen, bis sämtliche Ungerechtigkeiten und Privilegien in diesem Land beseitigt seien, so der freiheitliche Wirtschaftssprecher.

"Das Herz der Sozialdemokratie wird heute bluten. Diese Regierung hat in wenigen Wochen das geschaffen, was sie in ihrer jahrzehntelangen Regierungsherrschaft nicht zustande gebracht hat: nämlich eine Solidaritätsgesellschaft - ein Miteinander und nicht ein Gegeneinander", schloß Prinzhorn. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5814

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC