Greenpeace: Atomkraftwerk Temelin wird übermorgen mit Brennstäben beladen

Greenpeace befürchtet gravierende Sicherheitsprobleme beim Betrieb von Temelin

Wien/Prag (OTS) - Nach neuesten Informationen von Greenpeace wird das Atomkraftwerk Temelin kommenden Donnerstag mit radioaktiven Brennstäben beladen. Die Genehmigung für die Beladung durch die staatliche Atomaufsichtsbehörde SUJB soll morgen Mittwoch erteilt werden. Greenpeace befürchtet wegen der in der Testphase aufgetretenen Mängel enorme Sicherheitsdefizite. "Die tschechischen Behörden ignorieren einfach die gestern von Greenpeace aufgedeckten gravierenden Probleme im Testbetrieb", sagte Greenpeace-Atom-Expertin Glenna Oberladstätter. Greenpeace fordert nun die österreichische Bundesregierung auf, endlich aus ihrem atompolitischen Tiefschlaf zu erwachen und bei der tschechischen Regierung auf diplomatischem Wege eine Verschiebung der Beladung zu bewirken.

Wie Greenpeace gestern auf einer Pressekonferenz in Prag bekanntgab, gibt es im Bereich des Reaktors gravierende Sicherheitsprobleme, die das Risiko eines atomaren Unfalls erhöhen. Die tschechische Betreibergesellschaft CEZ ignorierte die gestern durch Greenpeace aufgedeckten Probleme beim Ladekran für die Brennstoffzellen und beim Sprinklersystem im ersten Block, das nicht ausreichend getestet wurde.

"Noch sind nicht alle Systeme funktionsbereit und nicht alle Sicherheitstests ausgeführt", erklärte Jan Haverkamp, Atom-Kampaigner von Greenpeace Tschechien. "Um eine unverantwortliche Gefährdung der Bevölkerung Mitteleuropas auszuschließen, muss die SUJB die Erteilung der Genehmigung aussetzen, zumindest bis die offenen Sicherheitsfragen geklärt sind", forderte Haverkamp abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Glenna Oberladstätter,
Atomreferentin,
Greenpeace Österreich,
Tel.: 01-5454580-56 oder 0699-19433122
MMag. Franko Petri,
Pressesprecher Greenpeace Österreich,
Tel.: 01-5454580-29 oder 0676-5147246

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS