278 Menschen 1999 in NÖ bei Verkehrsunfällen getötet

St.Pölten (NLK) - Mit dem Heft 27 des "Verkehrs in Österreich" kam kürzlich die "Unfallstatistik 1999" des Kuratoriums für Verkehrssicherheit heraus, die gemeinsam mit dem Bundesministerium für Inneres erstellt wurde. So geschahen in Niederösterreich 1999 7.617 Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Dabei starben 278 Menschen, 10.105 wurden verletzt. Bei je 10.000 Einwohnern sind dies 68,6 Verletzte und 1,9 Tote. Nach Bezirken aufgelistet führt Wiener Neustadt-Stadt und Waidhofen an der Thaya mit 2,8 Getöteten pro 10.000 Einwohner, gefolgt von den Bezirken St.Pölten-Land, Wiener Neustadt-Land (2,7) und Neunkirchen (2,6). Bei den Verletzten liegt der Bezirk Neunkirchen mit 98,5 Menschen pro 10.000 Einwohner an der Spitze. 88,1 Prozent der verunglückten Pkw-Lenker in Niederösterreich trugen einen Gurt, österreichweit waren es 90 Prozent!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK