Jugend: Auseinandersetzung mit erneuerbarer Energie BILD

ETA-Redewettbewerb-Preisverleihung durch LH Sausgruber

Bregenz (VLK) - Bereits zum vierten Mal hat der
Arbeitskreis für Schule und Energie (ASE) einen fächerübergreifenden Redewettbewerb für Schüler organisiert. Aufgabe der Schüler war die Abhaltung eines Referats rund um
das Thema "Umwelt und erneuerbare Energie". Rund 60 Schüler
nahmen daran teil. Die besten 16 von ihnen wurden heute,
Montag, im Gebäude der VKW in Bregenz durch Landeshauptmann
Herbert Sausgruber ausgezeichnet. ****

Der Landeshauptmann betonte in seiner Rede dabei, wie
wichtig es ist, dass sich gerade die Jugend mit dem Thema "Erneuerbare Energie" auseinandersetzt: "Vorarlberg verfügt
hier über ein großes Potenzial, wie zum Beispiel die
Wasserkraft." Hier gelte es, so Sausgruber, den von den
"Vorgängern früh geschaffenen Schatz für die nächste
Generation zu erhalten." Das Land fördere daher auch ganz
bewusst den Ersatz fossiler durch nachwachsende
Energieträger: "Neben der Wasserkraft konzentrieren wir uns
dabei auf Biomasse und Solarenergie."

Landesschulinspektor Herbert Wehinger und der Direktor der
VKW, Leo Wagner, begrüßten in ihren Ansprachen die Tatsache,
dass die jugendlichen Teilnehmer das Thema Umwelt und Energie
mit Engagement und hoher Sensibilität aufgearbeitet haben.
Der Arbeitskreis für Schule und Energie wurde 1992 gegründet. Mitglieder sind der Landesschulrat, VKW und Illwerke.
(tm/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL