Literaturstipendium des Landes für Norbert Mayer

LR Bischof: "Land fördert literarisches Schaffen"

Bregenz (VLK) - Der Schwarzenberger Norbert Mayer erhält
im Herbst von Kultur-Landesrat Hans-Peter Bischof das Literaturstipendium des Landes Vorarlberg 2000. Das hat die "Kunstkommission Bereich Literatur" vor kurzem entschieden.
"Neben den trefflichen Bildsequenzen besticht vor allem die originelle Sprachführung und der eigenwillige, sensible
Zugang zur Dorfszene", heisst es in der Begründung. Bischof:
"Norbert Mayer wird in der Vorarlberger Literaturszene seit
Jahren geschätzt, das Literaturstipendium ist damit auch eine Anerkennung für seine anspruchsvolle literarische Arbeit."
****

"Von allen lyrischen Texten waren die von Norbert Mayer
die mit Abstand besten. Trotz teilweise ambivalenter
Interpretation dieser Texte war sich die Kommission nach
eingehender Schlussdebatte darüber einig, dass vor allem die Gedichtreihe 'Die blaue Stunde' auf Grund der hohen Qualität
in Komposition und sprachmelodischer Umsetzung zurecht an die
erste Stelle der Beurteilung gereiht werden soll", begründet
die Kunstkommission ihre Entscheidung.

Die Vorarlberger Stipendien sind für die Künstlerinnen und Künstler von Bedeutung, da sie den Preisträgern die
Konzentration auf ihre künstlerische Arbeit erleichtern. "Ein Stipendium und die damit verbundene Anerkennung ist sicher
auch Motivation zur künstlerischen Weiterarbeit. Das kann
einen Künstler in seiner persönlichen künstlerischen
Entwicklung einen großen Schritt weiter bringen", ist
Landesrat Bischof überzeugt.

Das Literaturstipendium des Landes Vorarlberg wird
jährlich von der Kunstkommission Bereich Literatur vergeben
und beläuft sich auf 90.000 Schilling (6.540 Euro), die in
sechs Monatsraten ausbezahlt werden. Mit dieser finanziellen Absicherung soll den Preisträgern die Konzentration auf das literarische Schaffen und ihre künstlerische Arbeit
wirtschaftlich erleichtert werden.

Norbert Mayer wurde 1958 in Egg geboren, lebt und arbeitet
heute in Schwarzenberg im Bregenzerwald. Der Schwerpunkt
seiner literarischen Tätigkeit liegt auf dem Gebiet
Lyrik/Poesie. Seine wichtigsten Publikationen sind der
Gedichtband "und sie dreht sich doch", die Kunstbuch-Edition "simultan stimultation" und das Buch "die roßquelle".
(hh/gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL