Wiener Stadtwerke: Neue Tarife bei Wiengas ab 1. Juli 2000

Wien, (OTS) Wie der Generaldirektor der Wiener Stadtwerke,
Dr. Karl Skyba, am Montag in einem Pressegespräch mitteilte, habe die bevorstehende Marktöffnung bei Erdgas und der dann mögliche internationale Wettbewerb eine Anpassung der Tarifstruktur an international gebräuchliche Tarifmodelle notwendig gemacht. Gleichzeitig sei aufgrund der stark gestiegenen Erdgas-Einkaufspreise eine Anpassung der seit 1. Dezember 1997 geltenden Haushaltskundenpreise notwendig geworden.

Die neuen Tarife ab 1. Juli 2000

o Messpreis

Der Messpreis (früher Gaszählergebühr) wird von 10,56 Schilling pro Monat auf 26,42 Schilling für die im Haushalt verwendeten Gaszählergrößen angehoben. Damit werden nicht nur die Neubeschaffung, sondern auch die Kosten für Beglaubigung und die Administration der Zähler abgedeckt.

o Grundgebühr

Der neue Grundpreis beträgt für alle Haushaltskunden im Jahr 432 Schilling, also täglich etwa 1,20 Schilling und ersetzt die Jahres-Mindestabnahmemenge von 91,25 m³ (= 481,80 Schilling).
Damit wird die für jeden Kunden notwendige Verwaltung wie Ablesung und Rechnungslegung und teilweise auch die für jeden Kunden notwendige Rohrnetzaufwendung abgedeckt.

o Gestaffelte Energiepreise

Bei dem reinen Produktpreis (je m³ Erdgas) gibt es eine Staffelung, die verbrauchsabhängig orientiert ist und die Wettbewerbsfähigkeit des Energieträgers Erdgas steigern soll.**** (Schluss) red/rr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK