Lauftipps für den Strand

Wien (OTS) - Laufen ist gesund und derzeit voll im Trend. Eine ganz besondere Art des Laufens bietet sich vielen jetzt in der Ferienzeit:
"Nützen Sie doch den Urlaub am Meer, um dem Strandlauf zu huldigen. Einige wenige Minuten reichen schon, um die Vorteile dieser optimalen Naturlaufbahn zu genießen. Die natürlichen Gegebenheiten am Strand bieten optimale Bedingungen. Wenn sie vorsichtig im feuchten Sand joggen, stärken Sie Ihre Muskeln und schonen die Sehnen. Noch dazu ist jeder Schritt ein Genuss", sagt Dr. Christian Feinböck vom Österreichischen Roten Kreuz.

Der tiefe, trockene Sand ist weniger zum Laufen geeignet. Dort besteht sogar eine große Verletzungsgefahr. Laufen Sie nur im feuchten Teil des Sandes. Der ständig wechselnde Untergrund bringt auch ein einzigartiges Gefühlserlebnis mit. Einmal ist der Sand hart, dann weich, einmal warm, dann wieder kühl. Feinböck: "Laufen Sie jedenfalls ohne Schuhe. Neben dem Gefühlserlebnis und einer Massage für die Hornhaut stärken Sie so Bänder und Muskeln."

Auch wenn Sie noch nie gelaufen sind, brauchen Sie auf dieses Erlebnis nicht zu verzichten. Feinböck: "Setzen Sie sich Ziele, die Sie erreichen können. Sie können abwechselnd laufen und gehen. Über eine gewisse Zeit hinweg jeweils abwechselnd eine Minute laufen und gehen ist vollkommen ausreichend."

Sand und Meer reflektieren die Sonnenstrahlen besonders stark. Achten Sie beim Laufen auf ausreichenden Sonnenschutz. Vergessen Sie nicht, viel zu trinken. Feinböck: "Laufen Sie nicht in der Mittagshitze. Ideal ist der frühe Morgen oder der frühe Abend. Vergessen Sie nicht, sich aufzuwärmen und nach dem Laufen die Muskeln wieder zu dehnen. Nutzen Sie das Meer und gehen Sie nach dem Laufen ausgiebig baden."

Muscheln oder Glassplitter im Sand können arge Schnittwunden verursachen. Achten Sie darauf, wenn Sie laufen. Die Sandkörner wirken wie Schmirgelpapier. Dadurch können sich Blasen auf den Zehen oder den Fußsohlen bilden. Feinböck: "Um den Effekt des bloßfüßigen Laufes nicht durch Schuhe zu nehmen, laufen Sie zunächst nur kurze Strecken. Gewöhnen Sie sich an den Untergrund. Anfangs sind fünf Minuten pro Tag völlig ausreichend."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151
www.redcross.or.atÖRK-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK