Schaugarten in der Propstei Eisgarn eröffnet

"Wilde" Natur ging Verbindung mit Kultur ein

Wien (NLK) - Aus einem ehemaligen, jahrzehntelang verwilderten Barockgarten der Propstei Eisgarn wurde jetzt ein für die Öffentlichkeit zugänglicher Schaugarten. Im Rahmen eines Festes der Landesaktion "Natur im Garten" eröffnete Landesrat Wolfgang Sobotka gestern, 30. Juni, den nur unwesentlich veränderten Garten im Rahmen eines Festes, das von der Umweltberatung Waldviertel gestaltet und vom Bauernmarkt Litschau kostenlos mit einem Bio-Buffet versorgt wurde.

LR Wolfgang Sobotka zu der Idee dieses Gartens: "Zuerst wollte Propst Ulrich Küchl den alten Barockgarten wiedererstehen lassen. Die bessere Idee war schließlich, der Natur den Raum zu überlassen, den sie in den letzten Jahrzehnten erobert hatte und diese wunderbare Situation mit Hilfe eines Rundweges nachvollziehbar zu machen." Küchl habe somit einen sehr wichtigen Beitrag zur Landesaktion "Natur im Garten" geleistet, eine Aktion übrigens, die in den ersten Monaten ihres Laufens schon große Erfolge zu verbuchen hatte. Bisher gab es mehr als 3000 Anfragen von Gartenfreunden beim Grünen Telefon, die allesamt zufriedenstellend beantwortet werden konnten, betonte Sobotka. Im Garten finden sich aber auch zwölf künstlerisch gestaltete Granitblöcke, eine aus Sensen zusammengesetzte Eisenskulptur und eine Windharfe.

Im Anschluß an die Eröffnung des Gartens fand der Spatenstich für eine neue Wasserversorgungsanlage für Eisgarn statt, der ebenso von Landesrat Sobotka vorgenommen wurde.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseamt der NÖ Landesregierung
02742/200-2174
ß
(Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK