LH Waltraud Klasnic zur Diskussion um den vertragslosen Zustand. Danke an alle, die sich bemühen

"Bin froh, dass die Gefahr des vertragslosen Zustandes nun endgültig gebannt ist"

Graz (OTS) - Die steirische Landeschefin Waltraud Klasnic zeigt
sich über die Tatsache erfreut, dass die Gefahr des vertragslosen Zustandes endgültig gebannt werden konnte : "Ich bin froh, dass der vertragslose Zustand, der die Betroffenen maßgeblich verunsichert hat nun doch nicht eintritt. Solche Auseinandersetzungen dürfen nicht am Rücken der Patienten ausgetragen werden. Ich danke allen Beteiligten, Rotes Kreuz, Hauptverband der Sozialversicherungsträger, Ärztekammer und Gebietskrankenkasse für ihr Verantwortungsbewusstsein."

Klasnic hat bekanntlich in den letzten Tagen sowohl auf Landes-als auch auf Bundesebene Vorsorge getroffen, dass ein vertragsloser Zustand in der Steiermark nicht eintritt. Auf Landesebene hatte sie die beiden Gremien zurück an den Verhandlungstisch gebracht. Auf Bundesebene hat sie als der 1. Juli- der Tag an dem der Vertrag auslaufen sollte - immer näher rückte, das Gespräch mit dem Präsidenten des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger Hans Sallmutter gesucht und mit ihm besprochen, dass bei einer etwaigen Nicht-Einigung auf Landesebene der Hauptverband der Sozialversicherungsträger die Bundesschiedsstelle einschaltet. "Besonders danken möchte ich Präsident Sallmutter, der für die steirischen Anliegen großes Verständnis gezeigt hat und seine Unterstützung zusagte."

Klasnic hebt die Wichtigkeit der Tatsache hervor, dass allen Steirerinnen und Steirern der gleiche Zugang zur medizinischen Versorgung gewährleistet wird. "Das ist eine der Grundsäulen meines Konzeptes Sichere Steiermark. Eine weitere dieser Grundsäulen, den Rettungsdienst haben wir ja bereits letzte Woche sicher gestellt", so Klasnic.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Büro Landeshauptmann Waltraud Klasnic
Tel.: 0316 877 2590

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STM/OTS