Verbund als erster österreichischer Stromhändler an der Leipzig Power Exchange

Wien (OTS) - Am kommenden Montag nimmt der Verbund über seine Stromhandelstochter APT Power Trading GmbH den Handel an der Leipziger Power Exchange (LPX) auf. Der Verbund baut damit seine Position als einer der führenden internationalen Stromhändler weiter aus. Die APT ist der einzige österreichische Teilnehmer an der LPX. "Strombörsen spielen in unserer Strategie eine wichtige Rolle. Sie geben uns die Chance, unser internationales Handelsgeschäft weiter auszubauen", kommentiert der für den Stromhandel verantwortliche Verbund-Vorstand Johann Sereinig das Engagement seines Unternehmens.***

Im ersten Halbjahr 2000 schloß der Verbund 2.650 Spotmarktgeschäfte mit 40 Handelspartnern in 12 Ländern ab. Das gesamte Handelsvolumen betrug 6.400 GWh und entspricht dem Strombedarf von 1,8 Mio. Haushalten. Damit wurde bereits in den ersten sechs Monaten dieses Jahres die gesamte Vorjahresmenge umgesetzt.

Die Verbund-Trading-Tochter APT wurde bereits 1998 gegründet und hat sich frühzeitig auf den expandierenden europäischen Stromhandelsmärkten engagiert. So ist die APT auch an der Frankfurter EEX beteiligt, die Anfang August ihren Betrieb aufnehmen wird. Derzeit nimmt die APT am Simulationsbetrieb der EEX teil.

Standardisierte Stundenkontrakte ab 1 MW an der LPX

Bei der LPX handelt es sich um einen day-ahead-market mit Stundenkontrakten für die 24 Stunden des Folgetages. Die Preisfestlegung erfolgt auf Basis der Kauf- und Verkaufsgebote in Euro/MWh für jede der 24 Stunden des Folgetages, die von den Teilnehmern via Internet (Elweb) oder Fax an die LPX übermittelt werden. Am 29.6.2000 wurden zum Beispiel 4.468 MWh gehandelt, der Durchschnittspreis (Marginal Clearing Price) lag für diesen Tag bei 18,59 Euro pro MWh.

Nach dem Auktionsprinzip erfolgt einmal pro Tag die Berechnung des Preises für jede der beiden Angebotszonen in Deutschland. Dieser Preis wird unabhängig von Beschränkungen im Übertragungsnetz ermittelt. Bei Netzüberlastung wird der Gesamtmarkt mittels Marktpreismechanismen in verschiedene Preisgebiete aufgeteilt. Die anfallenden Transportkosten werden verursachergerecht aufgeteilt.

Die LPX startete am 14.6.2000 als erste deutsche Strombörse in Leipzig mit dem Spothandel. Partner der LPX ist der skandinavische Nord Pool, Betreiber der erfolgreichsten internationalen Strombörse.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Verbund
Abtlg. Konzernkommunikation
Tel.: (01) 531 13/0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK/OTS