Pharmagene plc will an die Börse

Royston, England (ots-PRNewswire) - Der Board von Pharmagene plc ("Pharmagene") gab bekannt, dass er beabsichtigt, sich im Wege eines globalen Zeichnungsangebots im Juli 2000 um die Notierung an der London Stock Exchange zu bemühen. Die UBS Warburg tritt als Geldgeber, Finanzberater und Konsortialführer auf.

Pharmagene ist ein Unternehmen für die Pharmazeutik und die Biotechnologie, das sich mit Humangewebe befasst. Die Firma konzentriert sich darauf, die Effizienz des Wirkstoffentdeckungs- und -entwicklungsverfahrens zu verbessern. Im Mittelpunkt des einmaligen Lösungsansatzes von Pharmagene steht die Integration und der Einsatz einer Reihe von Technologien und des Know-how der Firma für eine umfassende Vielfalt von Humangeweben, um die Lebensfähigkeit potenzieller therapeutischer Verbindungen in der vorklinischen Phase der Wirkstoffentwicklung zu bestimmen. Das Unternehmen gibt diese Informationen an seine Kunden aus der Pharmazeutik weiter, um deren Wirkstoffentwicklungsverfahren zu beschleunigen und das Risiko des Fehlschlags in der Klinik zu reduzieren.

Zu den Kunden von Pharmagene gehören weltführende Unternehmen aus Pharmazeutik und Biotechnologie wie zum Beispiel SmithKline Beecham, die Bayer Corporation, Pfizer, Janssen Pharmaceuticals (J&J) und Merck Sharp & Dohme.

Pharmagene wurde 1996 von Dr. Gordon Smith Baxter und Dr. Robert Coleman gegründet, zwei führenden Wissenschaftlern mit umfangreichen Erfahrungen in der Wirkstoffentdeckung und -entwicklung in globalen pharmazeutischen Unternehmen. Sie teilten die Ansicht, dass es Chancen für ein Unternehmen gab, das sich auf die Verwendung menschlichen Gewebes in den Frühphasen der Wirkstoffentwicklung konzentriert. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 62 Mitarbeiter in seinen Labors und am Hauptsitz in Royston, Hertfordshire.

Das Managementteam von Pharmagene hat beträchtliche Erfahrung in der pharmazeutischen Wirkstoffentdeckung und -entwicklung, der Geschäftsentwicklung und im Marketing, im Finanzbereich und in der Unternehmensentwicklung.

Bisher hat Pharmagene ungefähr £15 Millionen bei internationalen Wagniskapitalfirmen und institutionellen Investoren aufgenommen, darunter 3i, Alta-Berkeley, Kleinwort Benson Ltd., Enterprise Venture Capital Trust plc, Enterprise Capital Trust plc, Delta Partners und British Linen Equity.

Das Unternehmen unterteilt sich in drei sich ergänzende Geschäftsbereiche:

::PhaseZERO: ein gegen Gebühr erhältlicher, individuell entwickelter, vorklinischer Forschungsservice, der molekulare Zielbereiche und Testkonzepte überprüfen und chemische Wirkstoffe charakterisieren kann, indem die der Firma zur Verfügung stehenden Technologien eingesetzt werden, um diverse Effekte im Zusammenhang mit Humangewebe zu messen.

::Pharmabase: der Geschäftsbereich mit einer umfassenden Datenbank, die qualitativ hochwertige, sensible und quantitative Informationen über die menschliche Genexpression in diversen normalen und erkrankten Geweben bietet, um die Gene mit pharmazeutischer Relevanz zu bestimmen.

::Pharmagene Therapeutics: der neu eingerichtete Geschäftsbereich für die therapeutische Wirkstoffentdeckung und -entwicklung, der gebildet wurde, um 'Indikationswechsel'-Kandidaten (d.h. zurückgestellte oder wirkungslose Wirkstoffe, die möglicherweise für die falsche therapeutische Indikation entwickelt wurden) mit Hilfe des Know-how der Geschäftsbereiche PhaseZERO und Pharmabase von Pharmagene zu identifizieren und zu entwickeln.

Zum geplanten Börsengang sagte Dr. Alastair Riddell, Chief Executive Officer von Pharmagene: "In den letzten drei Jahren sind die Einnahmen von Pharmagene aus dem Geschäftsbereich PhaseZERO erheblich gestiegen. Der Geschäftsbereich Pharmabase ist in der Ausgangsposition, dasselbe zu erreichen. Die Attraktivität unseres Geschäftsmodells liegt in der Art und Weise, in der wir die Kerntechnologien und Fachkenntnisse übergreifend für alle drei getrennten Geschäftsbereiche nutzen können."

Dr. Robert Coleman, Chief Scientific Officer, sagte: "Da der Druck auf die pharmazeutische Industrie es erfordert, die Entdeckungs- und Entwicklungszeiten zu verkürzen, werden die Vorteile des auf menschlichem Gewebe beruhenden Lösungsansatzes im Vergleich zu Tests mit Tieren und anderen Daten derzeit zunehmend erkannt. Eine große Menge neuer Daten wird zurzeit durch das Human Genome Project generiert. Die Genomforschung ist gefordert, diese Daten in nützliche Informationen zu verwandeln. Pharmagene stellt die menschlichen Gensequenzdaten in den funktionalen menschlichen Kontext."

Der in Aussicht genommene Börsengang von Pharmagene wird die Firma in die Lage versetzen, ihre Vertriebs- und Marketingressourcen international auszubauen, einschließlich der Gründung einer Einrichtung in den Vereinigten Staaten, und die Geschäftsbereiche Phase ZERO, Pharmabase und Therapeutics weiterzuentwickeln.

Diese Pressemeldung wurde von Pharmagene plc (der "Firma") herausgegeben, die dafür auch allein verantwortlich ist, und wurde ausschließlich für die Zwecke der Section 57 des Financial Services Act 1986 durch die UBS AG genehmigt, die durch ihre Finanzservicegruppe UBS Warburg ("UBS Warburg") auftritt, was im Vereinigten Königreich durch The Securities and Futures Authority Limited geregelt ist. Die UBS Warburg tritt als Geldgeber, Finanzberater und Konsortialführer für die Firma in Verbindung mit dem in Aussicht genommenen Börsengang und dem öffentlichen Zeichnungsangebot der Firmenaktien auf (der "Global Offer"). Die UBS Warburg berät die Firma im Zusammenhang mit der in Aussicht genommenen Global Offer und niemanden sonst und wird niemandem außer der Firma verantwortlich sein, was die Schutzmaßnahmen für die Kunden von UBS Warburg oder die Beratung im Zusammenhang mit der in Aussicht genommenen Global Offer angeht. Die Aktienkurse und das Einkommen aus Aktien können steigen, aber auch fallen. Die Performance in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf die Performance in der Zukunft. Personen, die Beratung benötigen, sollten einen unabhängigen Finanzberater aufsuchen.

Diese Pressemeldung ist kein Angebot oder Teil eines solchen oder die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für Wertpapiere. Jedweder Erwerb von oder Antrag auf Aktien, die im Zusammenhang mit der Global Offer ausgegeben oder verkauft werden, sollte nur auf der Basis der Informationen durchgeführt werden, die im Börsenprospekt bzw. den Informationen für die Börsenzulassung enthalten sind, die im Zusammenhang mit der Global Offer ausgegeben werden. Diese Pressemeldung ist nicht zur Verbreitung oder Veröffentlichung in Japan, Australien, Kanada oder den Vereinigten Staaten bestimmt.

Diese Pressemeldung ist kein Angebot von Wertpapieren zum Kauf in den Vereinigten Staaten. Die Wertpapiere, um die es in dieser Pressemeldung geht, wurden und werden nicht nach dem US Securities Act von 1933 nebst Änderungen erfasst. Sie dürfen in den Vereinigten Staaten oder zugunsten von US-Bürgern nicht angeboten oder verkauft werden, es sei denn, es liegt eine Ausnahme von der Registrierungspflicht der Wertpapiere vor.

Man geht davon aus, dass ein Teil der Global Offer als Privatplatzierung in den Vereinigten Staaten durchgeführt wird. Jede Privatplatzierung der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten wird nur über einen Börsenprospekt bzw. die Informationen für die Börsenzulassung durchgeführt, die detaillierte Informationen über die Firma und ihr Management sowie die Finanzberichte enthalten.

ots Originaltext: Pharmagene
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pharmagene: Alastair Riddell, Chief Executive Officer,
Tel.: +44 01763 211 600
UBS Warburg: Doug McCutcheon/Frances Fahey, Tel.: +44 020 7567 8000 Noonan/Russo: Fiona Beckman/Julia Phillips, Tel.: +44 020 7726 4452

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/04