Pressemeldung zur Eroeffnung der Ausstellung HEAVEN'S GIFT - A New Programmatic Strategy for the Presentation of Contemporary Art in der Max Protetch Gallery, New York, N. Y. am 29. Juni 2000

Wien/New York (OTS) - Am Donnerstag abend wurde die Ausstellung heaven's gift - A New Programmatic Strategy for Presentation of Contemporary Art' in der Max Protetch Gallery, einer der renommiertesten New Yorker Galerien, eroeffnet. Die Ausstellung stiess auf grosses Interesse. Zur Eroeffnung kamen u. a. die Kuenstler und Architekten Jenny Holzer, Kiki Smith, Christo und Jeanne Claude, Steven Holl, Bernad Tschumi, Lebbeus Woods sowie Thomas Krens, Direktor des Guggenenheim, und Christoph Thun-Hohenstein, Direktor des Oesterreichischen Kulturinstitutes in New York.

Peter Noever, Sepp Müller und Michael Embacher praesentieren mit dem Projekt CAT (Contemporary Art Tower) eine inhaltliche wie architektonische Strategie, die den komplexen Anforderungen von heutigen künstlerischen Produktionen entspricht. CAT sieht die bauliche Adaptierung des Gefechtsturmes Arenbergpark in ein internationales Zentrum für zeitgenössische Kunst vor, in dem Projekte verwirklicht werden, die tatsächlich zeitgemäße Fragestellungen aufwerfen.

Im Zentrum der Ausstellung steht ein ueber zwei Meter grosses Architkturmodell des Flakturms, das die bauliche Adaptierung und die kuenstlerischen Interventionen von Jenny Holzer und James Turrell nachvollziehbar macht.

Die Ausstellung wird von 30. Juni bis 28. Juli in der Max Protetch Gallery in New York zu sehen sein.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Museum für Angewandte Kunst
Presse
Dorothea Apovnik
Tel. +43-1-711 36-233
Fax +43-1-711 36-227
e-mail: presse@mak.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK/OTS