Einstellung der Österreicher zu Fragen der Entschädigung von Zwangsarbeitern - Einladung zur Pressekonferenz

Wien (OTS) - Einstellungen der Österreicher zu Fragen der Entschädigung von Zwangsarbeitern

11. Juli 2000, 10.00 Uhr
Presseclub Concordia, 1. Stock

In Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik hat die Sozialwissenschaftliche Studiengesellschaft (SWS) vom 24. Mai bis 5. Juni eine Telephonumfrage durchgeführt, bei der die Einstellung der Österreicher zum Verbleib in der Europäischen Union und zur Entschädigung von Zwangsarbeitern sowie zur Wiedergutmachung erforscht wurde. Die Stichprobe umfasste die wahlberechtigte österreichische Bevölkerung über 18 Jahren, mit einer Quotierung der österreichischen Bundesländer (N=1001).

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Gesellschaft
für Europapolitik
Tel.: (01) 533 49 99

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS