Grünewald: kritisiert Vertagung von passivem Wahlrecht für ÖH

Über 20-jährige Forderung der Studierenden endlich erfüllen

Wien (OTS) "Seit über 20 Jahren fordert die Österreichische HochschülerInnenschaft die Einführung des passiven Wahlrechtes für alle ausländischen Studierenden, die Grünen fordern das seit sie im Parlament sitzen und seit Jahren vertagen die jeweiligen Reigierungsparteien entsprechende Anträge. So auch im heutigen Wissenschaftsausschuß", kritisiert der Wissenschaftssprecher der Grünen, Porf. Kurt Grünewald. "Nach über 20 Jahren wäre es endlich an der Zeit, diese von fast allen Fraktionen der HochschülerInnenschaft vorgebrachte Forderung zu erfüllen", so Grünewald.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.atPressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB