Petrovic zu Lassingurteil: Konzernmanager kommen ungeschoren davon

Verurteilt wurden jene, die unter dem Konzerndruck Fehlentscheidungen trafen - Übrig bleibt schaler Nachgeschmack

Wien (OTS) "Das Gericht hat im Lassingprozeß jene schuldig gesprochen, die vor Ort die Entscheidungen treffen mußten und dabei Fehler gemacht haben. Jene, die immer größere Erträge eingefordert haben und durch diesen Druck wesentlich die Katastrophe heraufbeschworen haben, nämlich die Konzernmanager von Rio Tinto, kommen ungeschoren davon", kommentiert die stv. Klubobfrau der Grünen, Madeleine Petrovic, das heutige Gerichtsurteil.

Übrig bleibt ein schaler Nachgeschmack. Denn auch alle politischen Versprechungen, die gegeben wurden, sind gebrochen worden, denn die Politik ist vor dem Konzern in die Knie gegangen. Österreich hat das Unglück nicht einmal zum Anlaß genommen, sich für eine internationale Konzernhaftung stark zu machen, so Petrovic abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.atPressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB