Melker Landesausstellung hält bei 200.000 Besuchern

Pröll: Nach wenigen Wochen bereits auf Rekordkurs

St.Pölten (NLK) - Mit Hubert Kalteis, einem jungen Gastwirt aus Kirchberg an der Pielach, der gemeinsam mit seiner Gattin und seiner gerade zwei Monate altgewordenen Tochter gekommen war, konnten Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Abt Dr. Burkhard Ellegast heute in Melk den 200.000 Besucher bei der NÖ Landesausstellung "Die Suche nach dem verlorenen Paradies" begrüßen.

Pröll wertete es dabei als besonderes Qualitätsmerkmal der Landesausstellung, dass man wenige Wochen nach der Eröffnung bereits auf Rekordkurs liege. 200.000 Besucher seien letztendlich ein klares Signal für die Öffentlichkeit. Noch dazu sei es nicht selbstverständlich, dass sich eine Ausstellung bei den vorherrschenden hochsommerlichen Temperaturen als derartiger Publikumsmagnet erweise.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK