Streit zwischen Gehrer (ÖVP) und Riess-Passer (FPÖ) um Lehrer-Sparkurs verschärft sich - Gehrer: "Wenn die Frau Vizekanzlerin von der Sache nichts versteht, ist das ihr Problem,

nicht meines" - Riess-Passer: "Ich verstehe Frau Minister Gehrer nicht. Das ist nicht der Umgang, wie er in einer Koalition sein sollte" Vorausmeldung zu NEWS 26/00 v. 29.6.2000

Wien (OTS) - Der Streit zwischen Bildungsministerin Elisabeth
Gehrer (ÖVP) und Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer (FPÖ) in Sachen Lehrer-Sparkurs verschärft sich zusehends. In der morgen erscheinenden Ausgabe der Zeitschrift NEWS macht Gehrer deutlich, dass ein von den Freiheitlichen verlangtes Sparpaket von vier Milliarden Schilling bei Lehrern nicht zustande kommen wird. "Das halte ich für ausgeschlossen. Ich weiß nicht, woher die kommen sollen", so die Bildungsministerin. Rauer wird auch der Ton zwischen den beiden Regierungsmitgliedern. "Ich glaube, man braucht Detailkenntnis, um mitreden zu können. Und wenn die Frau Vizekanzlerin von der Sache nichts versteht, ist das ihr Problem und nicht meines", erklärt die Bildungsministerin wörtlich.

Vizekanzlerin Riess-Passer stellt jedoch, ebenfalls in einem NEWS-Interview, klar, dass Einsparungen von einer Milliarde Schilling bei den Lehrern, wie von Gehrer vorgeschlagen, zuwenig sind: "Das reicht nicht aus. Wir werden alle sehr viel stärker sparen müssen". Und Riess-Passer kritisiert den Stil der Bildungsministerin: "Das ist nicht der Umgang, wie er in einer Koalition sein sollte. Ich verstehe die Frau Minister Gehrer nicht. Vorschläge als Kritik aufzufassen, ist nicht meine Art von Diskussionkultur." Im übrigen, so Riess-Passer weiter, sei sie die "Vizekanzlerin und dürfe sich deshalb über alle Bereiche der Regierungspolitik Gedanken machen".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel. (01) 213 12 DW 103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS