50-Jahr-Jubiläum der NÖ Ärztekammer

Festveranstaltung mit LH Pröll im NÖ Landhaus

St.Pölten (NLK) - Am 28. Juni 1950 fand die Konstituierung der ersten demokratisch gewählten Vollversammlung der Ärztekammer für Niederösterreich statt. Das 50-Jahr-Jubiliäum stand heute im Mittel eines Festaktes, zu dem die Interessenvertretung ins Landhaus in St.Pölten geladen hatte. An dem Festakt nahm auch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll teil, der nach der offiziellen Begrüßung durch Ärztekammer-Präsident Dr. Gerhard Weintögl Grußworte an die Teilnehmer der Veranstaltung richtete. Im Mittelpunkt der Ausführungen des Landeshauptmannes stand die Bedeutung des Gesundheitswesens, das heute seiner Ansicht nach ganz entscheidend vom Spannungsfeld zwischen notwendiger medizinischer Vorsorgung, dem medizinischen Fortschritt und den Grenzen der Finanzierbarkeit durch die öffentlichen Haushalte gekennzeichnet ist. In dieses Spannungsfeld sei auch die Ärzteschaft eingebaut. Umso wichtiger sei eine schlagkräftige Interessenvertretung, die die Anliegen der Ärzte vertritt. Trotz aller Widersprüche und Gegensätze bei den Anliegen der Mediziner sei es in der Vergangenheit immer wieder gelungen, Konflikte aus zu diskutieren und im Interesse des gemeinsamen Ganzen eine Lösung herbei zu führen. Im Anschluss wurde dem Landeshauptmann das "Goldene Ehrenzeichen der Ärztekammer für Niederösterreich verliehen. Fortgesetzt wurde die Festveranstaltung mit mehreren Referaten, unter anderem auch mit einem Beitrag von Prälat Maximilian Fürnsinn zum Thema "Heilen - Heilung - Heil - zur gesellschaftlichen Situation der modernen Medizin". Die eigentliche Vollversammlung fand am Nachmittag statt.

Zu den wesentlichsten Aufgaben der Ärztekammer gehört es, die gemeinsamen, beruflichen, sozialen und wirtschaftlichen Belange der Ärzte, also auch jene, die über das berufliche hinausgehen, wahrzunehmen. Derzeit vertritt die Kammer rund 5.300 Ärzte in Niederösterreich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK