Erfolgreiche Nachzucht bei Timber- und Polarwölfen"="

Herberstein (OTS) - Wölfe besiedelten auf unserem Erdball einst 70 Millionen Quadratkilometer - die gesamte nördliche Halbkugel.

Ihr heutiges Verbreitungsgebiet beschränkt sich auf wenige, stecknadelkopfgroße Gebiete. Alle Wofsunterarten sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Umso wichtiger wird die erfolgreiche Nachzucht und die Aufklärungsarbeit, die Zoos leisten um das Großmutterfresser-Image des Stammvaters unserer Haushunde zu korrigieren. Im Tier- und Naturpark Schloss Herberstein wächst das Timberwolfrudel mit den heurigen 4 Jungtieren auf 24 Wölfe an. Die drei kleinen Polarwölfe - eine Wolfsart, die nur sehr selten zu sehen ist - sind der erste Nachwuchs seit vier Jahren. Beide Wolfsgruppen können in einer unterirdisch nachgebauten Wolfshöhle beobachtet werden. Besonders am Nachmittag können Besucher auch die Jungtiere nur wenige Meter entfernt beim Spielen beobachten.

Fotos und nähere Informationen erhalten Sie unter

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tier- und Naturpark Schloss Herberstein
Mag. Andreas Kaufmann
Tel: +43 3176 8825 / 0664 13 10 803
Fax: +43 3176 877 520
e-mail: herberstein.zo@netway.at
http://www.herberstein.co.at
Öffnungszeiten: täglich 8 - 18 Uhr
(Aufenthalt im Park bis 20 Uhr gestattet)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ZOO/OTS