FCG Chemie Landesvorsitzender Matz: Schluss mit Dirnberger's Pfründe!

Landesvorsitzender Matz kritisiert Einkommensverhältnisse und Privilegien des nö. AK-Vizepräsidenten Alfred Dirnberger

Schwechat (OTS) - "Da kann ja der weltbekannte Pantomime Samy
Molcho noch bei meinem 'Parteifreund', dem Nö. AK-Vizepräsident Dirnberger, Nachhilfeunterricht nehmen: Niemand legt besser die Ohren an, als Dirnberger - wenn man diesen Funktionär nach seinen Einkommensverhältnissen aus seiner politischen Tätigkeit fragt!"

Mit diesen Worten zieht FCG Chemie Landesvorsitzender Leopold Matz einen plakativen Vergleich zur Tatsache, dass bis heute der nö. AK Vizepräsident Alfred Dirnberger Antworten auf offene Fragen nach seinen persönlichen Einkommensverhältnissen aus seiner politischen Tätigkeit schuldig geblieben ist.

Matz ortet insbesondere neben den Einkünften Dirnberger's als Landtagsabgeordneter und AK-Vizepräsident zudem aufklärungsbedürftige Privilegien:

"Unter welchem Titel erhält eigentlich Dirnberger neben seinen politischen Pfründen eine finanzielle Abgeltung vom Nö. ÖAAB? Nur weil er dort als 'politisches Auffangnetz' in einem formalen Dienstverhältnis steht? Da frage ich mich, wo eigentlich Dirnbergers Bürotisch in der Festlergasse/St. Pölten steht, wenn er auch dort kräftig absahnt."

"Dirnberger, der für das desaströse Abschneiden der ÖAAB/FCG Fraktion bei den letzten AK-Wahlen mit seiner Politik der Zerstörung des Gesprächsklimas unter dem Motto 'Alles unter Dach und Krach' die ausschließliche Alleinverantwortung trägt, kann doch außerdem nicht als Belohnung für seinen Schiffbruch mit einem sündteuren Luxus-Dienstwagen der Marke Jeep Cherokee herumkutschieren! Hat er diese aufwendige Karosse überhaupt aus seiner eigenen Tasche finanziert? Welche Rolle spielt dabei eigentlich der Nö. Arbeitnehmerverein? Auch vor diesen Antworten drückt sich mein 'Parteifreund'!"

Mit seiner Forderung "Anstatt auf Kosten der Arbeitnehmer Privilegien zu genießen soll Multiverdiener Dirnberger gefälligst diese Gelder in die zukunftsorientierte Aufbauarbeit unserer Bewegung stecken und für eine inhaltliche Neupositionierung sorgen!" erhebt FCG Chemie Landesvorsitzender Matz unverhohlen eine Umwidmung der Geldmittel innerhalb der nö. ÖAAB/FCG Fraktion. Insbesondere stellt sich für den FCG Chemie Landesvorsitzenden die Frage, ob Dirnberger nicht auch noch vom nö. ÖAAB bisher unbekannte finanzielle Zuwendungen erhält.

"Dirnberger's Einstellung: 'Die anderen sollen ruhig am Klassensturz arbeiten, ich mach' lieber meinen Kassasturz' ist für mich jedenfalls inakzeptabel", so Matz, der öffentlich einen Schlusspunkt bei "Dirnberger's Pfründewirtschaft" einfordert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FCG Chemie Landesvorsitzender für
Nö. und Burgenland
ZBR Leopold Matz
Tel.: 01/70199/3174 DW oder 0676/7264616

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS