ARBÖ: Verkehrschaos in Wien ausgeblieben

Wien (ARBÖ) - Das erwartete Verkehrschaos durch den ÖGB-Aktionstag in Wien ist ausgeblieben.

Nach Angaben des ARBÖ-Informationsdienstes kam es lediglich auf Grund des Morgenverkehrs zu den üblichen Staus. Das Verkehrsaufkommen war zwar wie erwartet um einiges stärker als sonst, aber das Megachaos blieb aus.

Zu Verzögerungen kam es lediglich im innerstädtischen Bereich. So musste man laut ARBÖ am Inneren Margaretengürtel ab dem Matzleinsdorferplatz, auf der Triesterstrasse stadteinwärts, sowie auf der Altmannsdorfer-. und Grünbergstrasse und auf der Heiligenstädterlände mit Stauungen rechnen - aber auch das steht eigentlich auf der Tagesordnung.

Auf der A23, Südosttangente, kam es "nur" zum gewohnten Morgenstau. In Fahrtrichtung Süden ging es zwischen dem Stadlauertunnel und dem Knoten Prater nur sehr langsam voran. In weiterer Folge gab es auch auf der A22, Donauuferautobahn, und der A4, Ostautobahn, vor der Auffahrt auf die Tangente zu Verzögerungen.

Auch bei den öffentlichen Verkehrsmitteln beobachtete der ARBÖ-Informationsdienst keine Überlastung auf Grund des verspäteten Betriebsbeginns. "Viele dürften ihre Abfahrt nach hinten verschoben haben oder auf das Auto umgestiegen sein", fasst ein Sprecher des ARBÖ-Informationsdienstes zusammen. Strassenbahn und U-Bahn waren bei Betriebsbeginn normal frequentiert - lediglich einige Arbeitnehmer hetzten leicht gestresst im Bereich der Haltestellen umher.

Glück im Unglück hatten die Autofahrer in jedem Fall. Die nächtliche Sperre der A23, Südosttangente, in Richtung Kagran beim Altmannsdorfer Ast nach einem Lkw-Unfall konnte rechtzeitig aufgehoben werden. Ansonst wäre in der Tat ein Megachaos zu erwarten gewesen.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.or.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst, Thomas Haschberger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR