Arbeitsgespräch mit ÖW Präsidiumsmitgliedern

Rossmann startet Suche nach neuer Rechtsform für ÖW

Wien (OTS) - Heute fand unter der Leitung von Staatssekretärin Mares Rossmann ein Arbeitsgespräch mit den Präsidiumsmitgliedern der Österreich Werbung statt. Anwesend waren neben der Vizepräsidentin Rossmann auch Sektioschefin Mag. Udolf-Strobl von Seiten des Bundes, Hofrat Dr. Walter Gamauf (NÖ) als Ländervertreter und Syndikus Dr. Michael Raffling von Seiten der Wirtschaftskammer.

Dabei wurde das mögliche Austreten des Bundeslandes Kärntens aus der ÖW zum Anlaß genommen, eine grundsätzliche Diskussion über eine Strukturreform der ÖW zu beginnen. In den nächsten Tagen sollen eine ganze Reihe von Expertenmeinungen vor allem in Hinblick auf eine mögliche Umwandlung der ÖW in Richtung einer Kapitalgesellschaft eingeholt bzw. geprüft werden.

Rossmann: "Wir entsprechen damit einem von allen Seiten einheitliche geäußerten Wunsch nach einer Umstrukturierung der Österreich Werbung in Hinblick auf moderne und zeitgemäße unternehmensrechtliche Standards."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Tourismus
Esther M. Lajta
Tel: (01) 71100-2375
e-mail: esther.latja@bmwa.gv.atg

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA/OTS