Bank Burgenland wehrt sich gegen Gerüchte über angebliche Überschuldung

Eisenstadt (OTS) - Zu den in diversen Medien gerüchteweise kolportierten Zahlen über eine angebliche Überschuldung teilt die Bank Burgenland mit, dass es sich dabei um unrichtige und kreditschädigende Behauptungen handelt. Ein Gutachten der Wirtschaftsprüfungskanzlei KPMG, das in der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift "Format" in Faksimile abgedruckt wurde, ist offenbar falsch interpretiert worden. Die KPMG hat dazu der Bank Burgenland folgendes Schreiben übermittelt:

"Im Format Nr. 26 vom 26.06.2000 wird unter dem Titel "Pannonische Politpleite" folgende Feststellung gemacht: "Die Bank Burgenland ist nicht mit 2,35 Milliarden Schilling, sondern mit 3,4 Milliarden Schilling überschuldet und steht am Rand des Konkurses."

Als Grundlage dafür wird unser Gutachten vom 17.06.2000 herangezogen und als Faksimilie abgedruckt. Dazu stellen wir fest, dass unser Gutachten keineswegs eine Überschuldung der Bank Burgenland feststellt. Die von uns ermittelte Summe von 3,4 Milliarden Schilling wäre jener Betrag, den das Land Burgenland im theoretischen Falle einer Insolvenz aufgrund der bestehenden Landeshaftung aufzubringen gehabt hätte. Dieser Betrag ergibt sich aus der Differenz von vorsichtig geschätzten realisierbaren Aktiva und Verbindlichkeiten bei einer angenommenen Inanspruchnahme der Landeshaftung. Im Falle einer Fortführung der Bank Burgenland sind bei Gewährung einer Landesgarantie die Aktiva natürlich wesentlich höher als die Verbindlichkeiten. Die Feststellung von Format, die Bank sei überschuldet, ist daher unrichtig.

In unserem Gutachten haben wir wörtlich festgestellt:

"Aufgrund der zur Verfügung gestellten Unterlagen stehen den vom Land Burgenland zu erfüllenden Verbindlichkeiten in Folge Haftung ATS 39,1 Mrd. realisierbare Aktiva von ATS 35,7 Mrd. gegenüber, sodass das Land Burgenland infolge der Inanspruchnahme in seiner Eigenschaft als Ausfallsbürge einen Betrag von ATS 3,4 Mrd. aufzubringen hat."

Rückfragenhinweis: Bank Burgenland AG
Vorstandsdirektor
Mag. Gerold Stagl
Tel: 02682/605-DW 325

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS