Kranzniederlegung am Robert Stolz-Denkmal

Wien, (OTS) Kulturstadtrat Peter Marboe legte am Montag gemeinsam mit Einzi Stolz einen Kranz am Robert Stolz-Denkmal im Wiener Stadtpark nieder. Anlass ist der 25. Todestag des großen Komponisten der leichten Muse am 27. Juni.
Robert Stolz , 188o in Graz geboren, machte als einer der Stardirigenten der "silbernen Operettenära" und Komponist von Liedern, Operetten und Filmmusiken in Wien und Berlin Karriere. Melodien wie "Salome" oder "2 Herzen im ¾ Takt" stehen für die Erfolge dieser Ära. Während der NS-Zeit emigrierte er, ohne rassisch verfolgt zu sein, in die Vereinigten Staaten. Nach dem Krieg kehrte er nach Wien zurück und komponierte unter anderem die Operetten "Trauminsel" und "Frühjahrsparade" schrieb Filmmusiken, u. a. zu "Deutschmeister" mit Romy Schneider und sorgte viele
Jahre für die Musik der Wiener Eisrevue. Am 27. Juni 1975 starb er in Berlin. (Schluss) gab

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK