Technologien zur Steigerung der Überlebensfähigkeit von Wirkstoffkandidaten

Philadelphia (ots-PRNewswire) - Konferenz im September in Philadelphia, PA stellt die neuesten Prädiktionstechniken der großen Pharmagiganten vor.

11 Pharmagiganten, die die modernsten Prognosetechniken in der computergestützten und in silico-ADME, Toxikologie, in vitro-Screening und Informatik verwenden, werden auf der "2nd International Technologies to Increase Drug Development Candidate Survivability" am 11. und 12. September 2000 in Philadelphia, PA vorgestellt werden, das kündigte das Strategic Research Institute an.

Die Jahreskonferenz wird von vielen Mitarbeitern in der globalen pharmazeutischen Industrie, die an der Entdeckung und Entwicklung von Wirkstoffen beteiligt sind, besucht werden.

Wie kann ein Wissenschaftler die Ansätze herausgreifen, die am ehesten in der folgenden Pipeline überleben werden, angesichts der vielen Treffer?

Die Konferenz soll diese Frage durch Präsentationen und Diskussionen der neuesten aufkommenden Prognosetechniken und solcher, die von der Industrie ausgearbeitet werden, beantworten.

Das Ziel dieser Konferenz ist es, den Vorgang des Aussortierens von Kandidaten auf die Weise intelligenter zu gestalten, dass aus den Etats für Forschung und Entwicklung, insbesondere für Entdeckung, eine größere Produktivität gezogen wird.

Wenn Sie sich anmelden oder eine Kopie, in Papierform oder elektronisch, des Veranstaltungsplans der Konferenz haben möchten, kontaktieren Sie bitte Glenn Pascual unter gpascual@srinstitute.com oder Tel. +1-212-967-0095, Anschluss 245, oder Anit Hora unter ahora@srinstitute.com.

Kontaktieren Sie Mark Alexay für weitere Details über Ausstellungsmöglichkeiten oder Sponsorship unter malexay@hotmail.com oder Tel. 1+-212-967-0095, Anschluss 251.

Der Plan der Veranstaltung, die sich in fünf Sektionen unterteilt, lautet wie folgt:

1) Neue Technologien für ADME & prädiktive Toxikologie

- Transkriptionelles Profiling von wirkstoffinduzierter Leberschädigung unter Verwendung der Affymetrix GeneChip(TM) Technologie

WYETH-AYERST RESEARCH

- Testverfahren zur Vorhersage der Toxizität durch Transkription-Profiling

BASF-LYNX BIOSCIENCE AG

- Die Verwendung von GeneCalling(TM), einer umfassenden Differenzialtechnologie für mRNA-Expression zur Identifizierung von Surrogatmarkern für Toxizität und Wirksamkeit von Wirkstoffen: Eine effektive Methode für Ansatzoptimierung und Testen von Komponenten

CURAGEN CORPORATION

- Die Anwendung von Toxikogenomik in der prädiktiven Toxikologie MICHIGAN STATE UNIVERSITY

- Metabonomics: Eine Technologie für eine zügige Durchführung der Bewertung der in vivo-Toxizität von Kandidaten

PFIZER GLOBAL RESEARCH & DEVELOPMENT

- Charakterisierung einzigartiger Metaboliten durch vollständig integrierte LC-NMR-MS

DUPONT PHARMACEUTICALS COMPANY

- Prädiktive Pharmakokinetik: Von den Bibliotheken zu Entwicklungskomponenten

CYPROTEX

2) in silico-Techniken für ADME

- Anwendung von in silico-Ansätzen für ADME
ELI LILLY & COMPANY

- Prädiktives Modeling für eine frühe ADME-Evaluierung in der Wirkstoffentdeckung

TREGA BIOSCIENCES, INC.

- Integration von in vitro- und in silico-Screening in der Wirkstoffentdeckung: der BioPrint* Ansatz

CEREP, INC.

3) Neuartige Ansätze in der Informatik

- Simulation von klinischen Versuchen unter Verwendung von vorklinischen und ersten klinische Daten zur Verbesserung der Überlebensfähigkeiten von Kandidaten

PFIZER CENTRAL RESEARCH

- Verwendung von Datenvisualierung, Data Mining/Chemoinformatik und computergestützten Chemie zur Verbesserung der Qualität der Kandidaten: eine ADME/Tox-Perspektive

ASTRAZENECA PHARMACEUTICALS-SWEDEN

4) in vitro-Screening

- Ansätze für einen höheren Durchlauf im vorklinischen Wirkstoffmetabolismus

MERCK RESEARCH LABORATORIES

- ADMET Profiling während der Generierung und Optimierung von Ansätzen in der vorklinischen Wirkstoffentdeckung

ARQULE, INC.

- Strategien für eine schnellere Auswahl und Optimierung von Ansätzen bei der Teilnahme von Wirkstoffmetabolismus in der Entdeckung von neuen Wirkstoffen

SCHERING-PLOUGH RESEARCH INSTITUTE

- Simulation des menschlichen Leberstoffwechsels in vivo unter Verwendung von Leberfunktionszellen und menschlichem Serumalbumin

IN VITRO TECHNOLOGIES, INC.

- Verbesserte vorklinische Modelle für die Vergabe von Wirkstoffen an Menschen - Rolle der Transporter (PGP) und der Transkriptionsfaktoren (PXR)

GLAXO WELLCOME INC.

- Generierung von sinnvollen Daten über die in vitro-Wirkstoffhemmung in der Wirkstoffentdeckung: Störende Eigenschaften im Zusammenhang mit CYP3A4 und anderen P-450 Enzymen.

PHARMACIA CORPORATION

5) Modeling & computergestützte Ansätze für ADME

- Das BBMEC-Modell als ein einfacher Screen für die ZNS-Durchlässigkeit unterschiedlicher Komponenten

QUINTILES, INC.

- Ein grafisches Modell für die Bewertung der oralen Bioverfügbarkeit von Wirkstoffen bei Menschen und anderen Spezies aus ihren in vitro-ADME-Screens

AVENTIS PHARMACEUTICALS

ots Originaltext: Strategic Research Institute
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Glenn Pascual, Tel. +1-212-967-0095, Anschluss 245, oder
Anit Hora, ahora@srinstitute.com, oder
Mark Alexay, Tel. +1-212-967-0095, Anschluss 251, oder malexay@hotmail.com, alle vom Strategic Research Institute

Website: http://www.srinstitute.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE