Tourismusverband Ischgl: Parteipolitik hat bei Österreich Werbung nichts verloren

Ischgl (OTS) - Der Obmann des Tourismusverbandes Ischgl, Alfons Parth, forderte heute in einer Aussendung ein Ende der parteipolitisch motivierten Attacken auf den Geschäftsführer der Österreich Werbung, Michael Höferer. Dieser habe in den vergangenen Jahren hervorragend gearbeitet und wesentlich zum Aufschwung des heimischen Tourismus beigetragen, so Parth.

Höferer habe die Neustrukturierung der Österreich Werbung mit dem Ergebnis geschafft, dass mehr Mittel für Marketing und weniger für Verwaltung zur Verfügung stehen. Ebenso habe er die Zusammenarbeit mit den Ländern, Regionen und Betrieben auf eine tragfähige Basis gestellt, so Parth. Das alles sei sehr professionell und ohne politische Spielereien passiert, die Höferer immer abgelehnt hat, sagte der Ischgler Tourismusobmann.

Aber das dürfte ihm jetzt zum Nachteil gereichen, so Parth weiter. Höferer ist ein erfolgreicher Manager, der bewiesen hat, was er kann. Warum er nun aus parteipolitischen Motiven attackiert wird, ist nur jenen klar, die nichts vom Tourismus verstehen. Diese Leute sollten sich mehr zurückhalten, denn was sie tun, provoziert höchstens Schaden, sagte Parth.

Er wünsche sich objektive Kriterien bei der Beurteilung der Bewerbung von Michael Höferer, denn dieser Mann habe es verdient, ordentlich behandelt zu werden, so Parth abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ecker & Partner GmbH, Christian Deutsch
Tel.: 01-59932-13, Fax: 01-59932-30
E-Mail: c.deutsch@eup.at

TVB Ischgl, Alfons Parth
Tel.: 05444-5266-0, Fax: 05444-5636
E-Mail: ischgl@netway.at
Homepage: www.ischgl.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS