U-Bahn, Straßenbahn und Autobus am Mittwoch erst ab 7 Uhr unterwegs

Wiener Linien bedauern Protestmaßnahmen zu Lasten der Fahrgäste

Wien (OTS) - Am Mittwoch, 28. Juni 2000, werden U-Bahn-Züge, Straßenbahnen und Autobusse der Wiener Linien erst ab ca. 7 Uhr unterwegs sein. Dieser verspätete Betriebsbeginn ist Teil einer ganzen Reihe von Protestaktionen, die vom Österreichischen Gewerkschaftsbund organisiert werden.

Auch andere Bereiche der Wiener Linien - wie Vorverkaufsstellen, Infostellen und das Kundenzentrum in Erdberg - werden den Fahrgästen voraussichtlich leider erst ab etwa 10 Uhr in vollem Umfang zur Verfügung stehen.

Die Geschäftsführung der Wiener Linien GmbH & Co KG bedauert diese Aktion zu Lasten der Fahrgäste außerordentlich. Die Wiener Linien hoffen, dass es möglichst vielen Fahrgästen möglich ist, ihre Aktivitäten diesen außergewöhnlichen Umständen anzupassen. (Schluss) wstw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG / Pressestelle
Tel.: 01/7909-44400
Fax: 01/7909-44490
e-mail: johann.ehrengruber@wienerlinien.co.at

Mag. Johann Ehrengruber

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP/OTS