Erste-Hilfe-Bundesbewerb des Österreichischen Jugendrotkreuzes 26./27. Juni 2000, Bad Leonfelden (OÖ)

Wien (OTS) - Im Notfall kannst du nichts mehr lernen !
Tagtäglich passieren zu Hause, auf der Straße und anderswo zahlreiche kleinere und größere Unfälle. Es liegt also nahe, die Menschen so früh wie möglich mit Themen wie erste Hilfe (EH) oder Unfallverhütung vertraut zu machen - die "kleinste" Tat kann hier schon die erste lebensrettende Sofortmaßnahme sein. Innerhalb des Leistungsbereiches Aus- und Fortbildung bietet das Österreichische Jugendrotkreuz (ÖJRK) seit mehr als 50 Jahren altersgerechte Kurse für Kinder und Jugendliche.

Erstmals werden nun 31 Teams aus ganz Österreich (11 bis 16 Jahre) anlässlich des Erste-Hilfe-Bundesbewerbs ihr Können getreu dem Motto "Helfen macht Schule" in zwei Kategorien in theoretischen Einzelbewerben und praktischen Einzel- und Gruppenbewerben unter Beweis stellen.
Kategorie 1: Erste-Hilfe-Meisterabzeichen in Silber (5. bis 8. Schulstufe) - der inhaltliche Schwerpunkt sind die lebensrettenden Sofortmaßnahmen (EH-Einführungskurs), sowie Kategorie 2:
Erste-Hilfe-Meisterabzeichen in Gold, wo komplette Kenntnisse der ersten Hilfe Voraussetzung sind.
Das vom ÖJRK jährlich bundesweit abgehaltene Ausbildungsangebot startet in der Volksschule mit dem HELFI-Programm (1998/99, 87.827 Schulklassen), wo SchülerInnen Wissenswertes zum Thema erste Hilfe in kindgerechter Form näher gebracht wird, über den EH-Einführungskurs (1998/99, 10.446 Teilnehmer), der wichtige Erste-Hilfe-Maßnahmen vermittelt und befähigen soll, in lebensbedrohlichen Notfällen lebensrettende Sofortmaßnahmen durchzuführen sowie den EH-Grundkurs (1998/99, 37.122 Teilnehmer), der bereits Erlerntes festigt und zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Handeln führen soll, wobei die Beschäftigung mit verschiedenen Unfallursachen gleichzeitig zur Unfallverhütung beiträgt.

26. Juni 2000:18.00 Uhr VIP- und Presseempfang (Restaurant der Sporthalle), 19.00 Uhr Eröffnung, Startnummernvergabe durch Christian HOFFMANN, Olympiasieger 98 und Weltmeister der Nordischen WM 1999; 27. Juni 2000: 7.30 bis 11.00 Uhr Bewerbe, 12.30 bis 13.30 Uhr Siegerehrung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ÖJRK/Generalsekretariat, Öffentlichkeitsarbeit:
kronsteiner@redcross.or.at
Mag. Olga Kronsteiner, Tel.: 01/589 00-175, 0676/315 16 30

Weitere Informationen:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK