Versöhnungsfest der Völker im Zeichen der Musik in der Wiener Votivkirche

Komponist Ipavec wird Oratorium "Ad Missam in Agris" mit internationaler Besetzung selbst dirigieren, begleitende Worte von Erhard Busek

Wien, 24.6.2000 - Am 25. Juni 2000 wird im Rahmen einer "Europa-Andacht" das Oratorium "Ad Missam in Agris" des in Österreich lebenden gebürtigen Slowenen Avgust Ipavec aufgeführt. 326 Mitwirkende mit Chören und Orchestern aus Italien, Slowenien, Deutschland, Ungarn und Österreich werden an der Aufführung mitwirken, Regierungsbeauftragter Dr. Erhard Busek wird die Aufführung mit Gedanken zur Völkerverständigung in Europa abschließen. Die Aufführung in der Wiener Votivkirche ist die zweite im Rahmen einer Europa-Tournee. Am 24. Juni wird das Oratorium im deutschen Altötting aufgeführt, am 26. Juni in Ljubljana, am 27. Juni zum Abschluß in Triest. Völkerverbindung und die völkerverständigende Tätigkeit christlicher Kirchen stehen im Mittelpunkt der Aufführung unter dem Motto "Tragen wir die Zukunft nicht in die Asche aus der Geschichte, sondern die Flamme, das Licht !". So nehmen Bischof Galaktion von der bulgarisch-orthodoxen Kirche, Bischofsvikar Govedarica von der serbisch-orthodoxen Kirche, Oberkirchenrat Dr. Dietrich von der evangelischen Kirche, Abt Dr. Henkel-Donnersmark vom Stift Heiligenkreuz, Propst Fürnsinn vom Stift Herzogenburg und Prof. Gregoritsch, Vorsitzender der Superiorenkonferenz der männlichen Orden, an der Europa-Andacht teil. Komponist Ipavec über den Inhalt seines Oratoriums: "Heilige aus Afrika, Italien, Frankreich und Deutschland führen ein Gespräch. Die Heiligen verschiedener Nationen reden den Menschen unter dem freien Himmel an, wo die Atmosphäre frei von allen menschlichen Belastungen ist. Sie zeigen, daß auch ihr Leben ein Kampf zwischen Licht und Schatten, zwischen Gut und Böse ist. Aber die Hoffnung, daß der Mensch nach dem Bild Gottes geschaffen ist bleibt, trotz allem, was auf dieser Erde passiert. Und wir sind gerufen, diese Ebenbild Gottes mit unserem Leben zu verwirklichen." Mitwirkende: + Coro Maschile "Lorenzo Perosi" Cormons / Italien + Coro delle Basilica Aquileia Fiumicello / Italien + Coro "Vox Julia” Fiumicello / Italien + Chor der Basilika Altötting / Bayern + Kepler-Spatzen Graz / Österreich + Savaria Symphonie Orchester Szombathely / Ungarn Ort: Votivkirche (Wien 9., Rooseveltplatz 8) Zeit: Samstag, 25. Juni 2000, 16:30 Uhr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartner Österreich:
Gerhard W. Loub
Tel.: 0676/5940004

Verein "Musik verbindet Völker"

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW