ots Ad hoc-Service: Sachsenring Automobil. <DE0007162208> Sachsenring profitiert von stark wachsendem Elektronikmarkt WGZ und IKB beteiligen sich an Sachsenring-Tochter ZMD

Zwickau (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Sachsenring profitiert von stark
wachsendem Elektronikmarkt WGZ und IKB beteiligen sich an Sachsenring-Tochter ZMD

* Kapitalerhöhung von 5,1 Mio. EURO auf 11,8 Mio. EURO * WGZ und IKB beteiligen sich mit rd. 18 % * Sachsenring-Tochter ZMD wächst 30 % über Branchendurchschnitt

Die Sachsenring Automobiltechnik AG hat heute das Stammkapital der bislang 100%igen Tochter Zentrum Mikroelektronik Dresden GmbH (ZMD) von 5,1 Mio. EURO auf 11,8 Mio. EURO deutlich erhöht. Im Zuge dieser Kapitalerhöhung beteiligten sich die WGZ-Beteiligungs GmbH, Münster, mit rd. 11,9 % und die IKB Beteiligungs GmbH, Düsseldorf, mit rd. 6,4 % am Stammkapital der Gesellschaft. Auf den Nominalwert ihrer Beteiligungsquoten zahlen die Beteiligungsgesellschaften ein Agio von insgesamt rd. 13,0 Mio. EURO auf der Basis eines aktuellen Unternehmenswertes von rd. 84,0 Mio. EURO.

Vorstandsvorsitzender Ulf Rittinghaus: "ZMD wird im laufenden Geschäftsjahr bereits einen Umsatz von über 50 Mio. EURO erzielen. Die Auftragsbücher unterlegen das überproportionale Wachstum der ZMD. Mit rd. 60 % Umsatzwachstum in 2000 wächst ZMD mit 25 % über dem Branchendurchschnitt."

Bis Mitte 2001 investiert Sachsenring bei ZMD rd. 49 Mio. EURO, was dem bisher größten Investitionsprogramm in der Unternehmensgeschichte entspricht. Mit diesen Investitionen in neue Technologien und Hightech-Arbeitplätze ist ein weiteres Wachstum von 40 % pro Jahr abgesichert.

Sachsenring hatte die ZMD zum 01. Januar 1999 mit 400 Mitarbeitern übernommen. Bereits im ersten Jahr nach Übernahme konnte ZMD wieder schwarze Zahlen schreiben.

Sachsenring Automobiltechnik AG

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI