Jerewan im Zeichen der Wiener Kultur

Wien, (OTS) Österreichische und vor allem Wiener Musik sowie zeitgenössische bildende Kunst stehen im Mittelpunkt eines großen Wienfestivals, das vom Leiter der Kulturabteilung der Stadt Wien, Dr. Bernhard Denscher, in Jerewan eröffnet wurde. Das Festival,
das bis Ende Juli dauern wird, bildet den Auftakt zu einer
geplanten Intensivierung des Kulturaustausches zwischen Wien und
der
Hauptstadt Armeniens. Auf dem Programm stehen insgesamt zehn Orchesterkonzerte und eine Gemeinschaftsausstellung, in der
Bilder, Fotos, Videos und Installationen von armenischen und österreichischen Künstlern gezeigt werden. Die Ausstellung, die den Titel "Parallele Realitäten" trägt, entstand auf Initiative von Georg Schöllhammer von der Wiener Kunstzeitschrift
"springerin" und wurde in Zusammenarbeit mit dem "Hay Art Cultural Center Jerewan" realisiert und durch ein zweitägiges Symposion ergänzt. Die teilnehmenden Wiener Künstler sind unter anderem Florian Pumhösl und Lisl Ponger.****

Eröffnet wurde das Festival mit zwei Konzerten des
Armenischen
Philharmonischen Orchesters unter der Leitung des Chefdirigenten Loris Tjeknovorian, der lange Zeit auch in Wien tätig war. Auf dem Programm standen Werke von Mozart, Beethoven, Brahms und Johann Strauß, als Solist brillierte der junge Wiener Pianist Gottlieb Wallisch. Beide Konzerte, die bis auf den letzten Platz
ausverkauft waren, wurden zu einem großen künstlerischen und medialen Erfolg, über den von allen armenischen Fernseh- und Rundfunkanstalten und in den Zeitungen des Landes ausführlich berichtet wurde. Auch die kommenden Konzerte, für die ebenfalls Wiener KünstlerInnen, wie
etwa Lidia Baich, Brigitte Pinter, Ingrid Habermann, Donna Ellen, Ulrike Pichler-Steffen, Thomas Sigwald und Paul Armin-Edelmann verpflichtet werden konnten, sind bereits ausverkauft. Zu hören sind neben Kompositionen der Wiener Klassik auch Werke der
Moderne, wie etwa von Gottfried von Einem, Dirk D’Ase und Rainer Bischof.

Alle Veranstaltungen erfolgen in Zusammenarbeit von Kulturabteilung der Stadt Wien, der Stadtverwaltung Jerewan und
den örtlichen Organisationen. (Schluss) red

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
MA 7-Kultur, Dr. Denscher
Tel.: 4000/84 711
e-mail: post@m07.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK