Glawischnig: Erster Erfolg der Grünen bei EU-Gen-Patentrichtlinie

Regierung muß sich in EU für völlige Neuverhandlung einsetzen

Wien (OTS) "Als ersten Erfolg der Gegner der EU-Patentierungsrichtlinie", bezeichnet die Umweltsprecherin der Grünen, Eva Glawischnig, die Absetzung der Umsetzung dieser Richtlinie in österreichisches Recht von der Tagesordnung des heutigen Wirtschaftsausschusses. "Die Absetzung von der Tagesordnung ist aber zu wenig. Notwendig ist der völlige Verzicht auf die Umsetzung dieser umstrittenen EU-Richtlinie. Österreich muß sich unbedingt den Klagen der Niederlande und Italiens vor dem EuGH gegen diese EU-Patentrichtlinie anschließen", fordert Glawischnig.

Die Regierung muß sich weiters dafür stark machen, daß diese EU-Richtlinie neu verhandelt wird, denn in der derzeit vorliegenden Fassung ist sie völlig unzureichend, so Glawischnig. Die Umweltsprecherin erinnert daran, daß die europäischen Grünen gemeinsam mit den Umweltorganisationen diese Richtlinie seit Jahren massvi bekämpft haben. "Dieser Kampf muß nun weitergeführt werden, bis sichergestellt ist, daß Patente auf Pflanzen, Tiere und Teile des menschlichen Körpers nicht zulässig sind", so Glawischnig abschließend

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB