EINLADUNG zum Pressegespräch aus Anlaß der EPAC 2000 (7th European Particle Accelerator Conference 2000) vom 26. bis 30. Juni 2000 in Wien

Wien (OTS) - Aktuelle Trends in Forschung, Entwicklung und
Anwendung von Teilchenbeschleunigern stehen im Mittelpunkt der 7th European Particle Accelerator Conference (EPAC) 2000, einer der Hauptkonferenzen der Europäischen Physikalischen Gesellschaft (EPG), die in der letzten Juni-Woche erstmals in Wien (Austria Center Vienna) stattfindet. Organisiert wird die Konferenz, zu der 800 Teilnehmer aus aller Welt erwartet werden, vom Institut für Hochenergiephysik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).

Termin: Montag, 26. Juni 2000, 10.30 Uhr

Ort: Austria Center Vienna (ACV)
Raum 559 (Erdgeschoß, Zugang über Foyer E)
A-1220 Wien, Bruno Kreisky-Platz 1

Die Themen:

TEILCHENBESCHLEUNIGER - WOZU?
Die Zukunft der Elementarteilchenphysik:
Beschleuniger - aktuelle Trends in Forschung und Technologie Vielfältige Anwendungen: Medizin, Materialwissenschaft und Biologie

Ihre Gesprächspartner:

Kurt HÜBNER
Direktor für Beschleuniger, Europäisches Forschungszentrum
für Teilchenphysik (CERN, Genf)

Walter KUTSCHERA
Institut für Radiumforschung und Kernphysik, Univ. Wien, Präsident der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft

Walter MAJEROTTO
Direktor des Instituts für Hochenergiephysik der ÖAW, Vice-President of the CERN-Council

Meinhard REGLER
Stv. Direktor des Instituts für Hochenergiephysik der ÖAW, Chaiman Local Organizing Committee, EPAC 2000

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Marianne Baumgart
Oesterreichische Akademie der Wissenschaften
Oeffentlichkeitsarbeit
A-1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel: ++43-1-51581-219
Fax: ++43-1-51581-275Prof. Dr. Meinhard REGLER
Institut für Hochenergiephysik der ÖAW
Nikolsdorfer Gasse 18, A-1050 Wien
Tel.: +43-1-544 73 28 / 41
E-mail: epac@hephy.oeaw.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS