Landesregierung: Kein Probelauf zur Mautbefreiung

LH Sausgruber: Befürchtete Nachteile würden mögliche Vorteile überwiegen

Bregenz (VLK) - Vorarlberger verzichtet auf einen
Probelauf zur Mautbefreiung auf der Rheintal Autobahn von der deutschen Grenze durch den Pfändertunnel. Das gab
Landeshauptmann Herbert Sausgruber im heutigen Pressefoyer
nach der Regierungssitzung gemeinsam mit Straßenbaureferent Landesstatthalter Hubert Gorbach und Verkehrslandesrat
Manfred Rein bekannt. ****

Landeshauptmann Sausgruber betonte, dass sich die
Landesregierung sehr intensiv mit dieser Frage befasst hat
und nach Anhörung von Fachleuten zu dieser einhelligen
Entscheidung gekommen ist. Sausgruber: "Wir verzichten
gänzlich auf einen Versuch, da zu erwarten ist, dass die befürchteten Nachteile die möglichen Vorteile überwiegen könnten." Was für die eine Gemeinde eine Entlastung sein
könnte, wäre für eine andere eine Belastung.

Landesstatthalter Hubert Gorbach würdigte die große Länderfreundlichkeit des Bundes bei den vorangegangenen Verhandlungen und verwies darauf, dass im Zuge der Diskussion
auch Nachteile zu Tage getreten sind.
(ug,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20136

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL