Huemer: Grüne Kritik an Ehrung Donato Squicciarini

Wien verleiht Titularerzbischof Goldenes Ehrenzeichen

Wien (Grüne) - "Bei aller Wertschätzung des Apostolischen
Nuntius, aber mir ist nicht ganz klar, was der Nuntius Squicciarini für das Land Wien geleistet hat, um zu dieser hohen Auszeichnung zu gelangen", so kommentiert die Grüne Stadträtin, Friedrun Huemer, den heutige Beschluss der Landesregierung Nuntius Squicciarini mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien auszuzeichnen.

Die Grünen sehen darin einen Affront gegen beträchtliche fortschrittliche Teile innerhalb der katholischen Kirche. Huemer:
"Nuncius Squicciarini hat sich vor allem dadurch ausgezeichnet, dass sein innerkirchliches Tun entschieden gegen die Erneuerungsbewegung von ‚Wir sind Kirche’ und gegen das Kirchenvolksbegehren gerichtet war."

Die Grünen erinnern vor allem an den Geheimbrief des Nuntius, wo sich dieser klar auf die Seite Bischof Krenns stellte und die österreichische Bischofkonferenz kritisierte. "Daneben ist Nuntius Squicciarini vor allem im Zusammenhang mit Messfeiern für die ‚Pro Life’ Aktion in Erscheinung getreten", die Grüne Stadträtin. Die Grünen stimmen der Verleihung des Golden Ehrenzeichens nicht zu.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81821
http://wien.gruene.atPressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR