Montag Pressegespräch mit StR. Rieder über "Plötzlicher Kindstod"

Wien, (OTS) Wien geht neue Wege zur Prävention des "Plötzlichen Kindstodes" (SIDS). Anstelle von Verboten und Drohungen zur Vermeidung von SIDS treten künftig positiv formulierte Tipps und Hinweise für Eltern, die durch eine Plakatkampagne und durch eine Informationsoffensive in Form eines eigenen Ausbildungsprogrammes für MitarbeiterInnen von Kinderabteilungen vermittelt werden sollen. Grundlage für dieses Programm ist ein Konsensuspapier der österreichischen Gesellschaft für Kinderheilkunde, das in Wien erstmals in die Praxis umgesetzt wird.

Im Rahmen einer Medienkonferenz stellt Ihnen Gesundheitsstadtrat Dr. Sepp Rieder die Wiener Informationskampage "Sicheres Schlafen für Babies" vor. Getragen wird die Kampagne vom Wiener Krankenanstaltenverbund, vom Dezernat Gesundheitsplanung
der MA-Landessanitätsdirektion und vom Fonds Gesundes Österreich.

Als weitere Gesprächspartner stehen Ihnen der Vorstand der Univ.Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde, Abt. für Neonatologie, angeborene Störungen und Intensivmedizin, Univ.-Prof. Dr. Arnold Pollak, der stellvertretende Generaldirektor des Wiener Krankenanstaltenverbundes, Prim. Dr. Ludwig Kaspar, Dr.
Osman Ipsiroglu, Projektkoordinator, und der Geschäftsführer des Fonds Gesundes Österreich, Dennis Beck, zur Verfügung.

Bitte merken Sie vor:
Zeit: Montag, 26. Juni, 10.30 Uhr
Ort: Cafe Landtmann, Landtmann-Saal,
1., Dr.-Karl-Lueger-Ring 4
(Schluss) nk/rr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Norbert Kettner
Tel.: 4000/81 845
e-mail: norbert.kettner@ggs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK