Bankenkonsortium finanziert das Westend Plaza in Frankfurt a.M. / Einer der höchsten Kredite in der deutschen Immobilien-Geschichte

Frankfurt am Main (ots) - - Querverweis: Bild ist abrufbar unter:
http://recherche.newsaktuell.de/galerie.htx?type=obs

Die HypoVereinsbank führt als Arranger
ein Konsortium an, das die Finanzierung des Westend Plaza in Frankfurt am Main übernimmt. Der Kredit über 1 Milliarde Mark stellt eines der höchsten Finanzierungsvolumen dar, das in Deutschland jemals als Immobilienkreditrahmen vergeben wurde. Mit dem Vertragsabschluss ist die Finanzierung des Westend Plaza verbindlich gesichert. Dem Konsortium gehören neben der HypoVereinsbank, die Euro Hypo, die Landesbank Hessen-Thüringen und die Commerzbank an. Die Kreditsumme wird von jeder der vier Banken zu je einem Viertel übernommen. Geplant ist die Unterbeteiligung von weiteren vier bis acht Banken, die Teiltranchen aus dem von dem Konsortium zugesagten Kredit übernehmen sollen.

Der Kredit dient der Entwicklung und dem Bau des Westend Plaza durch das Joint Venture von der TrizecHahn UEC Developments GmbH mit der Verwertungsgesellschaft für Eisenbahnimmobilien GmbH & Co. KG (VEI), vertreten durch die Eisenbahnimmobilien Management GmbH (EIM). Mit den Geldern werden die Entwicklungs- und Baukosten für die Büro-, Einzelhandels- und Entertainmentkomponenten des Projekts anteilig finanziert. "Das notwendige Eigenkapital wird von TrizecHahn in Form von Barmitteln und von der VEI durch das Grundstück eingebracht", erläutert Ronald Hetzke, Vorsitzender der Geschäftsführung von TrizecHahn Deutschland.

Der Kredit ist für einen Zeitraum von fünf Jahren vorgesehen. Er sichert damit die dreijährige Bauphase und darüber hinaus auch die Stabilisierungsphase bis zur Vollvermietung des Westend Plaza, das ein Kernelement des in den nächsten Jahren neu entstehenden Europa Viertels ist.

Dirk Grosse-Wördemann, Sprecher der Geschäftsführung der EIM: "Wir freuen uns über das Engagement der Banken, das die Attraktivität des Projekts und des Standorts Europa Viertel belegt. Das Konzept greift den Charakter des europäischen Handelsplatzes auf und stärkt so den Messestandort Frankfurt."

Das Westend Plaza ist zweifellos eines der größten Immobilienentwicklungs-Projekte in Deutschland. Es besticht durch seinen innovativen Charakter als "Urban Entertainment Center" - das erste seiner Art in Deutschland. Verschiedene Nutzungen - von Büros über Wohnungen zum Einzelhandel bis hin zu Kinos und Unterhaltung -werden harmonisch in eine aus attraktiven Gebäuden und öffentlichen Plätzen bestehende Stadtlandschaft integriert.

Optimal auf die Individualität des Projekts wurde von der HypoVereinsbank auch die Finanzierung zugeschnitten. Bei dem Konsortialkredit handelt es sich um eine intelligente Lösung aus dem Bereich "Strukturierte Finanzierungen", bei der es der HypoVereinsbank gelungen ist, Bestandteile aus dem Investment Banking mit den Anforderungen einer klassischen Immobilienfinanzierung zu verbinden. Das Ergebnis ist eine Finanzierungsstruktur mit einer fünfjährigen Laufzeit, die internationalen Finanzierungsstandards entspricht. Neben dem Eigenkapital der Investoren ist ein der Komplexität der Baumaßnahme angemessenes Sicherheitenpaket vereinbart worden. "Das Sicherheitenpaket besteht unter anderem aus einer grundpfandrechtlichen Besicherung sowie einer Reihe von "Financial Covenants" (Finanzierungsauflagen), die individuell auf den zukünftigen Cash-Flow-Verlauf des Objekts zugeschnitten sind", so Thomas Pallasky, Mitglied der Geschäftsleitung Immobilienkunden der HypoVereinsbank.

Insgesamt wird das Westend Plaza eine Fläche von 267.000 qm umfassen, die in zentraler Lage von Frankfurt am Main zwischen Messe und Hauptbahnhof auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs entstehen werden. Der Komplex - bestehend aus Büro- und Wohn-, Einzelhandels- und Entertainmentkomponenten - soll voraussichtlich im Frühjahr 2003 eröffnet werden. Damit wird das Westend Plaza zum zentralen Publikumsmagneten in Frankfurts neuem Europa Viertel.

ots Originaltext: TrizecHahn UEC Developments GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

HypoVereinsbank
Heike Müller
Telefon 004969 - 27 17 29 00
E-mail heike.mueller@hypovereinsbank.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS