Vizebürgermeisterin Laska übergibt Ehrenzeichen

Wien, (OTS) Vizebürgermeisterin Grete Laska würdigte heute Montag im Stadtsenatssitzungssaal des Wiener Rathauses das jahrelange Engagement im Schulbereich von Oberschulrat i.R. Peter Böhm, Direktor der Volksschule in der Börsegasse, Brigitta Scheed, Direktorin der Ganztagsschule Spielmanngasse und Hilde Skalnyk, Direktorin der Ganztagsschule Anton-Baumgartner-Straße, mit der Verleihung der Otto-Glöckel-Medaille der Stadt Wien.****

Peter Böhm war von 1964 bis 1984 als Lehrer tätig und wurde dann zum Direktor der Volksschule in der Börsegasse ernannt. In dieser Funktion stand er bis zu seiner Pensionierung im Jahre
1999. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer setzte er sich auch besonders im Rahmen der Lehrerfortbildung ein.

Weitere Schwerpunkte in seiner beruflichen Laufbahn waren die Entwicklung des "Offenen Lernens" in Wien, sowie die
Sexualerziehung und Sexualberatung. Darüber hinaus leitete er von 1983 bis 1999 die Pädagogische Sektion in der Wiener Lehrerschaft.

Brigitta Scheed absolvierte die Pädagogische Akademie des Bundes in Wien und arbeitete danach als Volksschullehrerin. Im
Jahre 1988 wurde sie zur Leiterin der Ganztagsschule
Spielmanngasse bestellt und ist bis zum heutigen Tag in dieser Funktion tätig.

Bereits als Lehrerin arbeitete sie intensiv am Aufbau des Schulmodells "Ganztagsschule" mit und entwickelte und erprobte
auch als Direktorin verschiedene Organisationsmodelle und Unterrichtsversuche.

Weiters leistete Frau Direktor Scheed Pionierarbeit mit der Entwicklung eines selektionsfreien Schuleingangsstufenmodells, welches besonders auf die Bedingungen der Ganztagsschule Rücksicht nimmt.

Ihre Initiativen betreffend Projektunterricht, offene
Lehrform und grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Schulen aus ganz Europa machen ihre Schule zum Pädagogischen Zentrum Wiens.

Hilde Skalnyk ist seit 1969 im Wiener Schuldienst tätig und übte ihren Beruf an verschiedenen Volksschulen bis 1989 aus. Ab diesem Zeitpunkt wurde sie zur Direktorin der Ganztagsschule Anton-Baumgartner-Straße bestimmt.

Als Pädagogin der ersten Stunde im Bereich der ganztägigen Schulformen war sie in zahlreichen Arbeitskreisen und Fachgremien wesentlich an der Entwicklung dieses Modells zur Wiener
Schulreform in führender Position tätig.

Durch ihr überdurchschnittliches Engagement und ihre Fähigkeit, das Lehrerteam zu motivieren ist es ihr stets gelungen, auch schwierige und konfliktorientierte Situationen zu bewältigen und eine einvernehmliche Lösung herbeizuführen.

Alle drei Pädagogen haben während ihrer jahrelangen Tätigkeit zahlreiche SchülerInnen auf ihrer schulischen Laufbahn begleitet und durch ihr umfassendes Fachwissen und ihren unermüdlichen Einsatz erheblich zum guten Ruf des Wiener Schulwesens
beigetragen. bg (Gindl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Brigitte Gindl
Tel.: 4000/81 862
e-mail: gin@gjs.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK