FSG Metaller und Textiler wählen Vorsitzenden Rotschädl

Vorbereitungen auf Fusion auch in FSG

Wien (Gewerkschaften Metall - Bergbau - Energie und Textil, Bekleidung, Leder/FSG) Bei der gemeinsamen Fraktionskonferenz der sozialdemokratischen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter in den Gewerkschaften Metall - Bergbau - Energie und Textil, Bekleidung, Leder wurde Walter Rotschädl mit 98,6 Prozent zum Vorsitzenden gewählt. ++++

Den Delegierten der Konferenz wurde außerdem ein Bericht über die Arbeit der vergangenen Jahre vorgelegt.
Die Position der sozialdemokratischen Fraktion in den österreichischen Metall-, Bergbau- und Energiebetrieben ist traditionell sehr stark. Über 70 Prozent der aktiven Betriebsrätinnen und Betriebsräte bekennen sich zur FSG. Die Sozialdemokratischen Betriebsrätinnen und Betriebsräte in den Metall- und Textilbranchen bei ihrer Arbeit zu unterstützen war und ist daher eine der Hauptaufgaben der FSG.

Weiterer Schwerpunkt der politischen Arbeit der FSG war die "Aktion Fairness" zur Gleichstellung der Arbeiterinnen und Arbeiter mit den Angestellten. Die Metaller-FSG war maßgeblich an der Entstehung der Aktion Fairness beteiligt und wird als FSG-Metall-Textil weiterhin für deren Umsetzung eintreten. Denn das von der Bundesregierung unter dem Titel Aktion Fairness vorgelegte Paket ist der größte sozialpolitische Schwindel!

Auf organisatorischer Ebene wurde die Fusion von Metallern und Textilern auch auf der Ebene der FSG vorbereitet.

FSG, 19. Juni 2000
Nr. 117

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

E-mail: nani.kauer@metaller.atNani Kauer,
Telefon (01) 260 69/2118 DW oder 2119 DW und 0664/260 34 65

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS/NGS